0

*druckfrisch* Neuerscheinungen im November

Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in den November und könnt den farbenfrohen Herbst und die milden Novembertage so richtig genießen. 🙂 Jetzt, wo es wieder so früh dunkel wird, kann man die Abendstunden ja bestens zum Lesen nutzen, oder?! Mir geht es jedenfalls so, dass ich im Herbst immer viel mehr Bücher lese als im Sommer.

Falls es jemandem an neuem Lesestoff oder buchigen Ideen mangelt – hier ist (m)eine kleine Auswahl der November-Neuerscheinungen. Es sind ein paar tolle Titel dabei, die man sich einmal näher anschauen sollte. Außerdem erscheinen in diesem Monat auch einige sehr lesenswerte Romane im preisgünstigeren Taschenbuchformat. Besonders empfehlen möchte ich euch die Titel „Suleika öffnet die Augen“, „Ein Gentleman in Moskau“ – beide Geschichten spielen in Russland und geben einen interessanten (und ganz unterschiedlichen) Einblick in die Kultur und Geschichte des Landes – sowie den Abenteuerroman „Die goldene Stadt“, in dem Sabrina Janesch von der vermeintlichen Entdeckung der verlorenen Stadt der Inkas („El Dorado“) erzählt.

Viel Freude beim Stöbern, Entdecken und beim herbstlichen Lesen!

Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zur jeweiligen Verlagsseite.

♥ ♥ ♥

„Jeder von uns ist ein Rätsel“ von A.J. Steiger

ab 2. November 2018 // 18,00 €

• ab 14 Jahren •

Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück. Eine wunderschöne und anrührende Liebesgeschichte! (Quelle: Carlsen)

♥ ♥ ♥

„Das Mädchen mit dem Fächer – Stories nach berühmten Kunstwerken“

ab 2. November 2018 // 29,99 €

Jedes Bild erzählt eine Geschichte: Siebzehn Stories prominenter Autoren zu berühmten Werken der Kunstgeschichte
„Nighthawks“, herausgegeben von US-Krimi-Altmeister Lawrence Block, mit seinen Stories nach Gemälden von Edward Hopper war ein großer Erfolg und erhielt exzellente Kritiken. In diesem Fortsetzungsband weitet sich das Panorama: Die Geschichten gelten nicht nur einem berühmten Künstler und seinen Gemälden. Vielmehr wurde jeder der siebzehn prominenten Autoren, unter ihnen Lee Child, Michael Connelly, Jeffery Deaver und Joyce Carol Oates, gebeten, eine Story zu einem Gemälde oder einem Kunstwerk seiner Wahl zu schreiben. Herausgekommen ist wiederum eine Sammlung inspirierender Geschichten, in denen sich der Bogen von den Höhlenmalereien von Lascaux über Michelangelo, Hieronymus Bosch und Auguste Renoir bis hin zu René Magritte und Salvador Dalí spannt.
Ein faszinierendes Kaleidoskop der künstlerischen Phantasie! (Quelle: Droemer)

♥ ♥ ♥

„Wie Eulen in der Nacht“ von Maggie Stiefvater

ab 2. November 2018 // 14,99 €

In ihrem neuen Fantasy-Roman erzählt Spiegel-Bestseller-Autorin Maggie Stiefvater eine atmosphärisch-düstere Geschichte über Angst und Magie, Liebe und Mut.
Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.
Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte. (Quelle: Knaur)

♥ ♥ ♥

Weiterlesen

0

Zitat zum Sonntag #53 Zum Tod von Harper Lee und Umberto Eco

book and pen

*ZITAT ZUM SONNTAG*

Vor wenigen Tagen hat die Literaturwelt zwei große Literaten verloren. Am 19. Februar verstarb die amerikanische Schriftstellerin Harper Lee im Alter von 89 Jahren in ihrer Heimatstadt Monroeville, Alabama. Der Roman, der sie 1960 weltberühmt machte – „Wer die Nachtigall stört“ – gehört zu den wichtigsten Werken der amerikanischen Literatur. Erst im vergangenen Jahr wurde Lee Harpers zweites Werk „Gehe hin, stelle einen Wächter“ veröffentlicht. Ein Buch, das die Autorin zwar vor ihrem Erfolgsroman geschrieben hatte, dessen Manuskript jedoch bisher nicht zur Veröffentlichung freigegeben worden war.

Am gleichen Tag wie Harper Lee starb der italienische Schriftsteller Umberto Eco an den Folgen einer Krebserkrankung. Der Autor, Kolumnist und Philosoph wurde 84 Jahre alt.  Sein bekanntestes Werk war zweifelsohne „Der Name der Rose“ – der Roman, durch den Eco weltberühmt wurde und der später mit Sean Connery in der Hauptrolle verfilmt wurde. Im Herbst 2015 erschien Umberto Ecos letztes Buch: der Kriminalroman „Nullnummer“. Umberto Eco war ein hochintelligenter und intellektueller Mensch, der vielfach auch als Universalgelehrter bezeichnet wurde und immer noch wird.

Zum Gedenken an diese beiden großartigen Literaten möchte ich heute jeweils ein Zitat von Harper und von Umberto Eco mit euch teilen.

♥ ♥ ♥

*Verlagsseite*
You never really understand a person until you consider things from his point of view … Until you climb inside of his skin and walk around in it.

Harper Lee, „To Kill a Mockingbird“

Nie versteht man jemanden wirklich, solange man sich nicht in ihn hineinversetzt, dessen Haut überstreift und darin herum spaziert.

Harper Lee, in der deutschen Übersetzung: „Wer die Nachtigall stört“

♥ ♥ ♥

Weisheit ist begreifen, dass man nicht weiß, ob etwas schwarz oder weiß ist.

Umberto Eco, „Streichholzbriefe“

♥ ♥ ♥

Herzliche Sonntags-Grüße und alles Gute für die kommende Woche,

Tina