Ein weihnachtlicher Gruß aus meinem neuen Buch „Leise weht´s durch alle Lande …“

Leise weht´s durch alle Lande wie ein Gruß vom Sternenzelt

Sind bei euch schon Weihnachtsgefühle aufgekommen – jetzt, so kurz vor den Feiertagen? Spürt ihr schon die festliche Stimmung, das (vor-)freudige Kribbeln und diese kindliche Freude, die einen immer an „früher“ erinnert? Bei mir hat sich in den letzten Tagen solch eine Weihnachtsfreude ins Herz geschlichen. Sie ist bei uns ins Haus geweht mit dem Klang von weihnachtlichen Liedern, dem Duft von frisch gebackenen Keksen und dem Schein der unendlich vielen Kerzen, die wir in den Abendstunden anzünden.

Neukirchener Verlag // 175 Seiten // gebundenes Buch // ET: 17.09.2018 // 12,99 EUR

Verlagsseite •
Weihnachten … wie es früher war

Um Weihnachtsgefühle, Weihnachtsfreude und vor allem um Weihnachtserinnerungen geht es in meinem neuen Buch. Es trägt den (ziemlich langen) Titel „Leise weht´s durch alle Lande wie ein Gruß vom Sternenzelt – Weihnachtserinnerungen aus Kindheitstagen“ und richtet sich in erster Linie an ältere Leserinnen und Leser. An ältere Menschen, die sich gerade zur Adventszeit gern an ihre Kindheit erinnern und gedanklich eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen, um frühere Weihnachtsfeste wieder aufleben zu lassen.

Im Buch finden sich Erinnerungen von Seniorinnen und Senioren, die mir ihre persönlichen Weihnachtsgeschichten erzählt haben.
Manche bewegend, manche humorvoll, manche melancholisch und andere wiederum hoffnungsfroh. Neben diesen Zeitzeugen-Texten habe ich bekannte (und weniger bekannte) Gedichte und Liedtexte ins Buch eingebaut – auch die sollen an vergangene Weihnachtsfeste erinnern.

Eins dieser Gedichte – es ist für den Titel verantwortlich – möchte ich euch nun vorstellen.

Weihnachten
Leise weht´s durch alle Lande
wie ein Gruß vom Sternenzelt,
schlinget neue Liebesbande
um die ganze weite Welt.

 

Jedes Herz mit starkem Triebe
ist zu Opfern froh bereit,
denn es naht das Fest der Liebe,
denn es naht die Weihnachtszeit.
Und schon hat mit tausend Sternen
sich des Himmels Glanz entfacht,
leise tönt aus Himmelsfernen
Weihgesang der heil´gen Nacht.
Hell aus jedem Fenster strahlet
wundersam des Christbaums Licht,
und der Freude Schimmer malet
sich auf jedes Angesicht.
Lichte Himmelsboten schweben
ungeseh´n von Haus zu Haus;
selig Nehmen, selig Geben
geht von ihrer Mitte aus.
O, willkommen Weihnachtsabend,
allen Menschen, Groß und Klein!
Friedebringend, froh und labend
mögst du allen Herze sein!

Adelheid Humperdinck-Wette

Ich grüße euch ganz herzlich und wünsche euch wundervolle und unvergessliche Weihnachtsfeiertage, an die ihr euch in vielen Jahren noch gern erinnert!

Tina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.