*Aus meinem Lese-Tagebuch* Von Winterbüchern und Schmetterlingen

Doodling pen drawing

Passend zum Winter (der irgendwie nicht so richtig Einzug halten wollte – hier bei uns in Hessen) habe ich vor einigen Wochen ein paar Winterbücher gelesen. Um wenigstens lesenderweise in Winterstimmung versetzt zu werden. 🙂 Und das ist den Romanen sogar teilweise gelungen. Nur der Schmöker „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ hat mich nicht dem Winter näher-, sondern eher zum Lachen gebracht.

„Kaltengrund“ von Zeno Diegelmann

12. November 2015 / 9,99 EUR

*Verlagsseite*
Inhalt

Ein schwerer Schneesturm schneidet die Dörfer der Hohen Rhön von der Außenwelt ab. Doch Kommissar Klaus Seeberg muss in das Dorf Kaltengrund, um den dreißig Jahre zurückliegenden Mord an einem Grenzsoldaten aufzuklären. Während seiner Ermittlungen stößt er bei den Einheimischen auf eine Mauer des Schweigens. Aber er bleibt hartnäckig, denn er glaubt, dass die Spur ihn auch zu den Verantwortlichen für den Mord an seiner Tochter führt. (Quelle: Aufbau)

Meine Notizen

„Kaltengrund“ schildert den bereits dritten Fall von Kommissar Seeberg. Ein Regionalkrimi mit reichlich Lokalkolorit, einem sympathischen Kommissar, verschrobenen Nebenfiguren und einer kleinen Liebesaffäre. Die Geschichte spielt mitten im tiefsten Winter, in der tiefsten Rhön – in einem winzigen Ort, dessen Einwohner so manche Geheimnisse zu verbergen haben (und möglicherweise auch einige Leichen im Keller?). Die Handlung bietet das nötige  – für mich perfekte – Maß an Spannung, um den Leser mitzureißen, aber nicht zu gruseln. Beim Lesen dieses Kriminalromans wird einem so richtig kalt ums Herz und man kann den Winter förmlich spüren. 🙂 Klare und eiskalte Lese-Empfehlung von mir!

♥ ♥ ♥

„Wintergäste“ von Sybil Volks

21. August 2015 / 14,90 EUR

*Verlagsseite*
Inhalt

Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch. Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus – in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben in seiner ganzen Tragik, Komik und Magie. (Quelle: dtv)

Meine Notizen

„Wintergäste“ ist ein atmosphärischer Familienroman, dessen Handlung sich auf engstem Raum abspielt – in einem Friesenhaus auf einer kleinen Nordseeinsel. Alle Mitglieder einer Großfamilie verschlägt es kurz nach Weihnachten mehr oder weniger freiwillig in das Haus ihrer Kindheit. Und dort sitzen sie nun wetterbedingt fest, während alte Fehden aufleben und neue Intrigen gesponnen werden. Die Autorin schildert das Schicksal jedes Familienmitglieds – für meinen Geschmack ein wenig zu ausführlich – und driftet dabei schon mal ins Melodramatische ab. Nichtsdestotrotz fand ich es enorm spannend, mitzuverfolgen, wie es einer Familie ergeht, die eigentlich in alle Winde verstreut lebt und sich plötzlich wieder für mehrere Tage mit einer erzwungenen Nähe arrangieren muss. Ein schöner Schmöker mit Winteratmosphäre, mit dem man es sich an winterlichen Abenden auf der Couch gemütlich machen kann.

♥ ♥ ♥

„Winterzauber wider Willen“ von Sarah Morgan

10. November 2014 / 9,99 EUR

*Verlagsseite*
Inhalt

Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das „Fest der Liebe“ möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O`Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber – und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis …             (Quelle: Mira Taschenbuch)

Meine Notizen

Nachdem vielerorts von dieser winterlichen Liebesgeschichte geschwärmt wurde, wollte ich mir den Titel auch endlich zu Gemüte führen. Allerdings wurde aus „Winterzauber wider Willen“ für mich schnell „Winterzauber mit Widerwillen“ und ich habe den Roman nur widerwillig beendet. 😉 Ich lese zwar ab und zu ganz gerne ein locker-leichtes Buch, habe dieses jedoch als ein bisschen zu flach, zu oberflächlich und vor allem als zu klischeehaft empfunden. Einzig die Landschaftsbeschreibungen und die Winteratmosphäre, die die Autorin gekonnt in Szene setzt, haben mir richtig gut gefallen. Die Liebesgeschichte war meiner Meinung nach mit so vielen Klischees beladen, dass ich mich des öfteren über die Protagonisten geärgert habe. Für Leserinnen mit einem Faible für romantische Schmöker ist dieser Roman sicher lesenswert, meinen persönlichen Geschmack hat er nicht getroffen.

♥ ♥ ♥

„Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ von Petra Hülsmann

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen - Petra Hülsmann - Taschenbuch

18. Juni 2015 / 9,99 EUR

*Verlagsseite*
Inhalt

Na, das kann ja heiter werden! Als Karo ihre neue Stelle bei einem großen Hamburger Fußballverein antritt, muss sie feststellen, dass sie nicht wie geplant im gehobenen Management anfangen wird, sondern sich ausschließlich um den Spitzenspieler des Vereins kümmern soll – als Chauffeurin und Anstandsdame. Denn Patrick ist zwar ein Riesentalent, steckt seine Energie aber momentan lieber ins ausschweifende Nachtleben als ins Training. Von der ersten Begegnung an ist klar, dass Patrick und Karo sich nicht ausstehen können. Doch irgendwann riskieren die beiden einen zweiten Blick – und das Gefühlschaos geht erst richtig los … (Quelle: Bastei Lübbe)

Meine Notizen

Mit diesem entzückenden Liebesroman hat Petra Hülsmann einmal wieder bewiesen, dass sie ein Händchen für heiteren und unbeschwerten Lesestoff hat. „Wenn Schmetterling Loopings fliegen“ ist zwar keine Lektüre mit Tiefgang, macht aber einfach Spaß und sorgt für entspannte und humorvolle Lesestunden, bei denen man hin und wieder laut lachen muss. Da mein Herz ein kleines bisschen für den Fußball – und alles, was damit zusammenhängt – schlägt, hat es mich sehr gefreut, dass die Autorin dieses Thema aufgegriffen und „frauengerecht“ in ihrer Geschichte verarbeitet hat. Ein wunderbarer Lesespaß, den ich gerne weiterempfehle.

Soundtrack
Ein Auszug aus Caros (witzigen) Mixtapes 🙂

Ein Gedanke zu “*Aus meinem Lese-Tagebuch* Von Winterbüchern und Schmetterlingen

  1. Hallo Tina, eine sehr schöne Idee mit den Kurzvorstellungen! Ich habe lange mit „Winterzauber wider Willen“ geliebäugelt, mich dann aber aus subtechnischen Gründen von dem Titel gelöst. Und ich glaube, das war gut so. Wir sind uns ja im „Anspruch“ recht ähnlich 😉
    Liebe Leswegrüße, Heike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s