*leinwand.helden* Demnächst im Kino – Literaturverfilmungen im Herbst #1

Eintrittskarte Kino

Heute geht es wieder mal um Bücherhelden, die man demnächst auch als Leinwandhelden bestaunen kann – den Maze Runner Thomas, den Astronauten Mark Watney, den Schriftsteller und Fernwanderer Bill Bryson und…ich wage es kaum zu sagen…sogar den „wiederauferstandenen“ Adolf Hitler.

In den nächsten Wochen und Monaten kommen mehrere gute Filme in die deutschen Kinos. Und ich habe vier – ganz unterschiedliche – Buchverfilmungen ausgewählt, die ich euch näher vorstellen möchte. Am meisten interessiert mich persönlich „Der Marsianer“ – Wie kann man alleine auf dem Mars überleben? – und „Frühstück mit Bären“ – Diese Geschichte lässt mein Wanderherz höher schlagen. 🙂

Werdet ihr euch einen dieser Filme im Kino anschauen?

KB FilmstreifenKB Filmstreifen

Ab 24. September 2015 im Kino:

„Maze Runner – Die Auserwählten in der Brandwüste“ (USA 2015)

Thomas (Dylan O’Brien) und seine Mitstreiter sind zwar dem Labyrinth entkommen, doch sind sie damit noch lange nicht in Sicherheit. Nachdem sie von der ominösen Organisation WCKD betrogen wurden, wartet mit der Brandwüste direkt die nächste große Herausforderung auf sie. Gemeinsam mit seinen Freunden Minho (Ki Hong Lee) und Newt (Thomas Brodie-Sangster) muss Dylan sich durch die trostlose Landschaft kämpfen – immer mit dem Ziel vor Augen, mehr über die finsteren Pläne des WCKD und seines skrupellosen Leiters Janson (Aidan Gillen) sowie den Grund für die ihnen auferlegten Prüfungen zu erfahren. Dabei treffen sie bald auf eine Gruppe Widerstandskämpfer, denen sie sich anschließen, um den zahlreichen todbringenden Gefahren zu trotzen, die das verbrannte Ödland für sie bereithält, und dessen verborgene Geheimnisse zu lüften. (Quelle: Filmstarts)

Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste

Genre: Sci-Fi/Action Originaltitel: Maze Runner – The Scorch Trials

Cast:  Dylan O´Brien / Kaya Scodelario / Thomas Brodie-Sangster

Regie: Wes Ball • Laufzeit: 131 Minuten

FSK: noch nicht bekannt

♥ ♥ ♥

Nach dem Jugendbuch „Die Auserwählten – In der Brandwüste“ von James Dashner

⇒ Verlagsseite ⇐
KB FilmstreifenKB Filmstreifen
Ab 8. Oktober 2015 im Kino:

„Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ (USA 2015)

Die NASA treibt mit der „Ares 3“-Mission die Erforschung des Mars voran. Die Astronauten Mark Watney (Matt Damon), Commander Lewis (Jessica Chastain), Rick Martinez (Michael Peña), Chris Beck (Sebastian Stan), Alex Vogel (Aksel Hennie) und Beth Johanssen (Katie Mara) sind auf dem roten Planeten gelandet, inklusive eines Fahrzeugs und eines Habitats, in dem die Forscher leben und Nahrung herstellen können. Doch ein Sandsturm droht die mitgebrachte Technik samt ihrer Einwohner hinwegzufegen, so dass Commander Lewis den Befehl zum sofortigen Aufbruch gibt. Weil ihn seine Crew für tot hält, bleibt der Botaniker Mark Watney auf dem unwirtlichen fremden Planeten zurück. Vorerst ohne Möglichkeit zur Kommunikation und mit beschädigter Ausrüstung versucht er, die wenigen ihm zur Verfügung stehenden Mittel so einfallsreich wie möglich zu nutzen. Und tatsächlich gelingt es Watney, der Erde zu signalisieren, dass er noch lebt. Die NASA unter Direktor Sanders (Jeff Daniels) beginnt, die Rettung des „Marsianers“ zu planen. Parallel dazu startet Watneys Crew eine eigene, riskante Mission, ihn heimzuholen… (Quelle: Filmstarts)

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Genre: Sci-Fi/Abenteuer • Originaltitel: The Martian

Regie: Ridley Scott

Cast: Matt Damon / Jessica Chastain / Kate Mara

Laufzeit: 130 Minuten • FSK: noch nicht bekannt

♥ ♥ ♥

Nach dem gleichnamigen Roman von Andy Weir

Andy Weir - Der Marsianer

⇒ Verlagsseite ⇐
KB FilmstreifenKB Filmstreifen
Ab 8. Oktober 2015 im Kino:

„Er ist wieder da“ (Deutschland 2015)

Adolf Hitler (Oliver Masucci) erwacht 66 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs mitten in Berlin. Was ist mit Deutschland in der Zwischenzeit geschehen? Überall Ausländer, Demokratie und Euros, das gefällt dem Ex-Diktator gar nicht. Doch niemand glaubt, dass er wirklich zurückkehrt ist, alle halten ihn für einen Imitator – einen verdammt witzigen. Ein Kioskbesitzer (Lars Rudolph), der dem obdachlosen Hitler zeitweise Unterschlupf gewährt, vermittelt ihn an die Fernsehproduzenten Sensenbrink (Christoph Maria Herbst) und Sawatzki (Fabian Busch). Senderchefin Bellini (Katja Riemann) kann schnell davon überzeugt werden, dass sie potentielles Comedy-Gold vor sich hat. Hitler bekommt ein Büro, und kurz nachdem ihm seine neue Sekretärin Fräulein Krömeier (Franziska Wulf) erklärt hat, was eine Computermaus ist und wie man ins „Internetz“ kommt, weiß Hitler schon genug über die Gegenwart, um reichlich Munition für seine Bühnenauftritte zu haben. Es dauert nicht lange, und er ist wieder da… (Quelle: Filmstarts)

Er ist wieder da

Genre: Komödie/Satire • Regie: David Wnendt

Cast: Oliver Masucci / Christoph Maria Herbst / Fabian Busch

Laufzeit: noch nicht bekannt • FSK: ab 12 Jahren

♥ ♥ ♥

Nach dem gleichnamigen Roman von Timur Vermes

Er ist wieder da - Timur Vermes - Taschenbuch

⇒ Verlagsseite ⇐

KB FilmstreifenKB Filmstreifen

Ab 15. Oktober 2015 im Kino:

„Picknick mit Bären“ (USA 2014)

Bill Bryson (Robert Redford), seines Zeichen ein sehr erfolgreicher Schriftsteller von Reiseberichten, juckt es wieder einmal in den Füßen. Jahre ist es her, seit er sein letztes Buch geschrieben hat, und auch wenn er sich in seinem gemütlichen Rentnerleben mit seiner Frau Cynthia (Emma Thompson) grundsätzlich wohl fühlt, will er sich noch einmal in ein letztes großes Abenteuer stürzen und den Appalachian Trail, den längsten Fußweg der Welt, bezwingen, der sich insgesamt über 3500 Kilometer erstreckt. Auch die Bedenken seiner Frau und seiner Kinder können ihn von seinem kühnen Vorhaben nicht abbringen. Lediglich die Suche nach einem Begleiter gestaltet sich schwierig, doch wird Bill in seinem alten Schulfreund Stephen Katz (Nick Nolte), zu dem er schon lange keinen Kontakt mehr hatte, schließlich fündig. Als ehemaliger Alkoholiker und mit einigen Kilos zu viel auf den Rippen war er dabei nicht gerade Brysons erste Wahl. Aber die beiden Senioren raufen sich zusammen, um gemeinsam in der rauen Wildnis zu bestehen.(Quelle: Filmstarts)

Picknick mit Bären

Genre: Drama/Komödie Originaltitel: A Walk In The Woods

Cast:  Robert Redfort / Nick Nolte / Emma Thompson

Regie: Ken Kwapis • Laufzeit: 98 Minuten • FSK: ab 6 Jahren

♥ ♥ ♥

Nach dem gleichnamigen Roman von Bill Bryson

Bill Bryson - Picknick mit Bären

⇒ Verlagsseite ⇐

KB FilmstreifenKB Filmstreifen

Viel Spaß im Kino!

Little boy with a film projector

4 Gedanken zu “*leinwand.helden* Demnächst im Kino – Literaturverfilmungen im Herbst #1

  1. Der Marsianer fand ich als Buch sehr schlecht, so dass ich das nicht im Kino sehen muss.
    Hitler finde ich auch nicht komisch. So, dass am ehesten der Film nach Bill Bryson in Frage käme. Aber eher auf DVD als im Kino.

    Gefällt mir

    • Schade, dass dir „Der Marsianer“ nicht gefallen hat. Ich habe das Buch bisher noch nicht gelesen, finde aber die Survival-Geschichte sehr interessant. Dass man den Film „Er ist wieder da“ nicht anschauen möchte, kann ich gut verstehen. Der Roman ist wirklich sehr speziell und polarisierend. Ich persönlich fand ihn amüsant und als Satire gelungen. Aber man muss sich nicht unbedingt mit der Figur des Adolf Hitlers auseinandersetzen…
      Ich sehe mir übrigens viele Filme auch erst an, wenn sie als DVD rauskommen. Dann kann ich sie auch in Originalsprache anschauen, und so ein gemütlicher Kino-Abend zu Hause ist auch was Schönes. 🙂

      Gefällt mir

  2. Hallöle, auf den Marsianer freue ich mich schon sehr…werde in der nächsten Woche das Hörbuch genießen (hoffe ich…) und dass „Frühstück mit Bären“ ins KIno kommt, wusste ich noch gar nicht. Ich habe das Audiobook gehört – gekürzt hätte gereicht – es ist eine sehr interessante Geschichte…aber Bryson finde ich sowieso ganz toll. Kennst du seine Bücher? Lesen mochte ihn zwar nicht so, aber ich liebe die Wissens-Hörbucher 🙂

    Gefällt mir

    • Also, Brysons Bücher kenne ich bisher nur von außen, aber den Wander-Film möchte ich mir trotzdem anschauen. 🙂 Und „Der Marsianer“ werde ich mir gleich bestellen, um das Buch dann vor dem Kinostart noch zu lesen.
      Ein schönes Wochenende wünsche ich dir! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s