*helden.buch.zitat* Zitat zum Sonntag #29 aus „Makarionissi“

book and pen

*ZITAT ZUM SONNTAG*

In dem Roman „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“ erzählt Vea Kaiser die Geschichte zweier griechischer Familien – mit großer Fabulierlust, viel Liebe zum Detail und mit zahlreichen humorvollen Formulierungen. Eine der Hauptfiguren – der junge Grieche Lefti Zifkos – wandert in den 60-er Jahren nach Deutschland aus, da er dort auf bessere Lebens- und Arbeitschancen hofft. Lefti ist höchst motiviert, die deutsche Sprache zu lernen. Beim Besuch eines Sprachkurses ist er nicht nur begeistert von unserer wunderschönen Sprache, sondern auch völlig hingerissen von der bezaubernden Leiterin des Kurses Fräulein Haselbacher. Als diese während einer Unterrichtsstunde die Adjektiv-Deklination bespricht, ist es ein für alle Mal um Lefti geschehen… 😉

♥ ♥ ♥

Lefti zuckte mit den Beinen und fühlte sich bereit, für Fräulein Haselbacher nicht nur alle Fälle des rot-EN Haus-ES zu lernen, nein, Lefti wollte Fräulein Haselbacher einen Palast voller rot-ER Häus-ER bauen und ihr in allen rot-EN Häus-ERN der Welt sagen, wie wunderschön sie war.

(Seite 137)

Makarionissi oder Die Insel der Seligen

♥ ♥ ♥

Ja – die deutsche Sprache! Mit ihren faszinierenden grammatikalischen Strukturen. Schade, dass nicht alle Sprachlernenden so enthusiastisch darauf reagieren wie Lefti. Und schade, dass nicht alle Lehrerinnen so hinreißend sind wie Fräulein Haselbacher. 😉 Auf Vea Kaisers Roman habe ich persönlich absolut begeistert reagiert – nicht zuletzt wegen des meisterhaften Erzählstils, bei dem man die Liebe der jungen Autorin zur deutschen Sprache bei jedem Satz spürt. Demnächst werde ich euch „Makarionissi oder Die Insel der Seligen“ ausführlicher vorstellen. Bis dahin wünsche ich euch eine gut-E Woche voller gut-ER Erfahrungen und viel Zeit mit gut-EN Freunden. 🙂

Herzliche Grüße von Tina

2 Gedanken zu “*helden.buch.zitat* Zitat zum Sonntag #29 aus „Makarionissi“

    • Das Hörbuch kenne (besitze) ich auch und kann es dir wirklich sehr ans Herz legen. 🙂 Der Sprecher – Schauspieler Burghart Klaußner – liest den Roman ganz wunderbar.
      Da es aber eine gekürzte Lesung ist, habe ich mir das Buch auch noch gekauft. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s