0

*leinwand.helden* Demnächst im Kino – Literaturverfilmungen im August

Eintrittskarte Kino

Heute möchte ich euch wieder die neusten Literatur-Verfilmungen vorstellen, die es demnächst auf der Kino-Leinwand zu sehen gibt. Diesmal handelt es sich um die Verfilmungen von zwei Jugendbüchern, von denen eins aus der Feder des großartigen John Green stammt. „Margos Spuren“ – auf diesen Film freue ich mich ganz besonders, denn ich habe bereits das Buch mit großer Begeisterung gelesen. 🙂

Werdet ihr euch einen dieser Filme im Kino anschauen?

KB FilmstreifenKB Filmstreifen

Ab 30. Juli 2015 im Kino:

„Margos Spuren“ (USA 2015)

Seit seiner Kindheit verbindet Quentin (Nat Wolff) mit dem geheimnisvollen Nachbarsmädchen Margo (Cara Delevingne) ein Geheimnis: Damals fanden sie zusammen die Leiche eines Selbstmörders und noch am gleichen Abend war Margo an Quentins Fenster geschlichen, um ihm die Schlüsse aus ihren Nachforschungen zu präsentieren. Neun Jahre später haben sich die beiden längst auseinander gelebt, doch dann steht Margo erneut, als Ninja verkleidet, vor seinem Fenster. Sie will losziehen, um sich an denjenigen zu rächen, die sie enttäuscht haben. Quentin folgt ihr in das nächtliche Abenteuer, doch am nächsten Tag ist Margo plötzlich verschwunden. Das Mädchen, das schon öfter von Zuhause ausgerissen ist, bleibt dieses Mal unauffindbar und kann auch von der Polizei nicht ausgemacht werden. Aber sie hat Spuren hinterlassen, die nur für Quentin bestimmt zu sein scheinen. Also entschließt er sich, das Rätsel um Margo zu lösen und sie wiederzufinden. (Quelle: Filmstarts)

Margos Spuren - Filmplakat

Genre: Drama/Romanze Originaltitel: Paper Towns • Regie: Jake Schreier

Cast:  Nat Wolff / Cara Delevingne / Halston Sage • Laufzeit: 110 Minuten

FSK: ab 6 Jahre

♥ ♥ ♥

Nach dem Jugendroman „Margos Spuren“ von John Green

Margos Spuren von John Green

⇒ Verlagsseite ⇐


KB FilmstreifenKB Filmstreifen
Ab 20. August 2015 im Kino:

„Boy 7“ (Deutschland 2015)

Ein junger Mann (David Kross) kommt ohne Gedächtnis in einem U-Bahn-Tunnel zu sich. Weder weiß er, wie er dort gelandet ist, noch kann er sich an seinen eigenen Namen erinnern. Doch noch während er orientierungslos und voller Fragen in der U-Bahn-Station umherirrt, versucht ein Polizist, ihn festzunehmen. Der Junge schafft es jedoch zu entkommen und begibt sich daraufhin zu einem Restaurant, dessen Namen er von einer Visitenkarte in seiner Hosentasche hat. Dort findet er schließlich ein Notizbuch, das ganz offensichtlich von ihm selbst stammt und Warnungen sowie Hinweise auf eine groß angelegte Verschwörung beinhaltet. Wenig später taucht im selben Lokal eine junge Frau (Emilia Schüle) auf, die sein Schicksal zu teilen scheint und sich mit ihm zusammentut. In ständiger Gefahr, versuchen die beiden, ihre finstere Vergangenheit zu entschlüsseln und herauszufinden, was mit ihnen geschehen ist. (Quelle: Filmstarts)

Boy 7 - Filmplakat

Genre: Thriller / Science-Fiction • Regie: Özgür Yildirim

Cast: David Kross / Emilia Schüle / Ben Münchow

Laufzeit: 104 Minuten • FSK: ab 12 Jahre

♥ ♥ ♥

Nach dem Jugendbuch „Boy 7“ von Mirjam Mous

⇒ Verlagsseite ⇐


KB FilmstreifenKB Filmstreifen

Viel Spaß im Kino!

Little boy with a film projector

0

*leinwand.helden* Demnächst im Kino – Literaturverfilmungen im Juli

Eintrittskarte Kino

Ich war schon immer ein begeisterter Kinogänger und behalte gerne das aktuelle Kino-Programm im Auge. Besonders spannend finde ich es, wenn bekannte und beliebte Bücher auf die Leinwand gebracht werden und Bücher-Helden sich in Leinwand-Helden verwandeln.

An dieser Stelle möchte ich euch – in regelmäßigen Abständen – über die neusten Literatur-Verfilmungen informieren. Über Bücher, die ihr in den nächsten Wochen als Film auf der „großen Leinwand“ genießen könnt.

Ob ich mir alle der folgenden Verfilmungen im Kino anschauen werde, weiß ich noch nicht. Mein Favorit ist zur Zeit „Becks letzter Sommer“.

Wie sieht´s bei euch aus: Lockt euch einer dieser Filme ins Kino?

♥ ♥ ♥

Ab 25. Juni 2015 im Kino:

„Die Liebe seines Lebens – The Railway Man“ (Australien/Großbritannien 2013)

1983 lernt Eric Lomax, ein glühender Eisbahnfan, auf einer Zugfahrt die Ex-Krankenschwester Patti kennen. Sie ist von seinem Wissen um Fahrpläne und Geschichte, seinem besonnen Wesen und seiner unaufdringlichen Art sofort angetan. Es dauert nicht lange bis die beiden heiraten. Kurz nach der Hochzeit stellt die Gattin jedoch fest, dass ihr Mann von seiner Zeit in japanischer Kriegsgefangenschaft schwer traumatisiert ist. Patti bewegt Eric dazu, sich den Dämonen der Vergangenheit zu stellen und Aussöhnung mit seinem damaligen Peiniger zu suchen. (Quelle: kino.de)

Die Liebe seines Lebens - The Railway Man - Filmplakat

Genre: Drama Originaltitel: The Railway Man • Regie: Jonathan Teplitzky

Cast:  Colin Firth / Nicole Kidman / Jeremy Irvine • Laufzeit: 108 Minuten

FSK: ab 12 Jahre

♥ ♥ ♥

Nach dem Bestseller „The Railway Man“ von Eric Lomax

Ab 16. Juli 2015 im Kino:

„Am grünen Rand der Welt“ (USA/Großbritannien 2015)

Als Farmer Oak durch einen tragischen Vorfall alles verliert, treibt ihn das Schicksal zum Hof von Bathsheba, den er vor einem Großbrand rettet. Niemand ahnt, dass Oak, der zum neuen Verwalter bestellt wird, und die Gutsherrin ein Geheimnis teilen. Als Bathsheba noch mittellos war, hatte sie Oaks Heiratsantrag abgelehnt. Ihre Unabhängigkeit verteidigt sie auch gegenüber ihrem spröden, aber gutmütigen Nachbarn Boldwood. Doch als Troy, ein von der Liebe enttäuschter Soldat, mit ihr flirtet, gibt sie seinen Avancen nach – mit fatalen Folgen. (Quelle: kino.de)

Am grünen Rand der Welt - Filmplakat

Genre: Drama • Originaltitel: Far from the Madding Crowd • Regie: Thomas Vinterberg

Cast: Matthias Schoenaerts / Carey Mulligan / Juno Temple

Laufzeit: 119 Minuten • FSK: ab 6 Jahre

♥ ♥ ♥

Nach dem Klassiker „Am grünen Rand der Welt“ von Thomas Hardy

Am grünen Rand der Welt von Thomas Hardy


Ab 23. Juli 2015 im Kino:

„Becks letzter Sommer“ (Deutschland 2015)

Beck, einst erfolgreicher Musiker, führt inzwischen ein einsames, ihm jämmerlich erscheinendes Dasein als Gymnasiallehrer. Aus seiner Lethargie reißen ihn die niedliche Kellnerin Lara, in die er sich verliebt, und sein hoch talentierter Schüler Rauli aus Litauen. Mit ihm will er seinen zweiten musikalischen Frühling erleben. Als sein inzwischen drogenabhängiger Jugendfreund Charlie seine kranke Mutter in Istanbul besuchen will, das behauptet er zumindest, begleitet ihn Beck. (Quelle: kino.de)

Becks letzter Sommer - Filmplakat

Genre: Drama/Komödie • Regie: Frieder Wittich

Cast: Christian Ulmen / Nahuel Pérez Biscayart / Eugene Joel Boateng

 Laufzeit: 99 Minuten • FSK: ab 12 Jahre

♥ ♥ ♥

Nach dem gleichnamigen Roman von Benedict Wells

Benedict Wells  |  Becks letzter Sommer  |  Roman, Hardcover Leinen, 464 Seiten | € (D) 19.90 / sFr 35.90* / € (A) 20.50


 

Viel Spaß im Kino!

Little boy with a film projector