0

*Books and Music* Ein Herz für Jazz

Die Aktion „Books and Music“ hat Ina von Ina´s Little Bakery ins Leben gerufen. Weitere Infos dazu findet ihr auf ihrem Blog.

♥ ♥ ♥

Heute wird´s jazzig – denn in dem Roman „Herz aus Jazz“ von Sara Lövestam geht es (natürlich 😉 ) um Jazz-Musik. Mein Herz schlägt eigentlich nicht für den Jazz. Aber als ich mir die Videos von einigen bekannten und (mir) unbekannten Jazz-Musikern angeschaut hatte, war ich positiv überrascht. 🙂 Die besondere Atmosphäre des Buches wurde durch das Hören der dazugehörigen Songs noch verstärkt. Und ich konnte die Musik tatsächlich genießen. Besonders den schwedischen Sänger Povel Ramel, der in der Geschichte eine große Rolle spielt, fand ich einfach herrlich. Vielleicht habe ich ja doch ein Herz für Jazz…

Buchdeckel „Herz aus Jazz“

Neue Musik zu hören hatte immer etwas Magisches an sich. Eine Platte konnte ein neues Gefühl hervorrufen, ein neues Verständnis für einen Ton, oder eine Melodie, sodass man am liebsten aufgesprungen wäre und sich selbst daran versucht hätte.

(Alvar aus: Herz aus Jazz, Sara Lövestam)

♥ ♥ ♥

„Underbart Är Kort“ von Povel Ramel

„Wunderbar ist kurz“

♥ ♥ ♥

„Johanssons Boogie Woogie-vals“ von Povel Ramel

♥ ♥ ♥

„Varför Är Där Ingen Is Till Punschen? von Povel Ramel

♥ ♥ ♥

„Sweet Georgia Brown“ von Ella Fitzgerald

♥ ♥ ♥

„How High The Moon“ von Nat King Cole

♥ ♥ ♥

„I Got Rhythm“ von Sarah Vaughan

♥ ♥ ♥

„Summertime“ von Ella Fitzgerald und Louis Armstrong

♥ ♥ ♥

„(Our) Love Is Here To Stay“ von Billie Holiday

♥ ♥ ♥

„Honeysuckle Rose“ von Louis Armstrong and the All Stars

♥ ♥ ♥

„Jazzfuga“ von Alice Babs

♥ ♥ ♥

„Remembering“ von Avishai Cohen

♥ ♥ ♥

33450-thankyou

1

*helden.buch.zitat* Zitat zum Sonntag #25 aus „Mein Herz aus Jazz“

book and pen

*ZITAT ZUM SONNTAG*

Zur Zeit lese ich den Roman „Herz aus Jazz“ von Sara Lövestam. Ein wunderschönes Buch über die (Jazz-)Musik, das Musizieren und eine eine Freundschaft zwischen den Generationen. Aber auch eine Geschichte über Ausgrenzung, Herabsetzung und Mobbing: Die junge Protagonistin Steffi wird von ihren Mitschülerinnen aufs Übelste gemobbt und bei jeder Gelegenheit mies behandelt. Trost und Entspannung findet Steffi in der Musik. Ihre Erlebnisse und ihren Schmerz verarbeitet sie beim Musizieren und beim Texten eigener Lieder. Das folgende Zitat ist ein Auszug aus einem ihrer Songs:

♥ ♥ ♥

„Vielleicht muss man an sich glauben, damit man jemand ist.

Vielleicht muss man sich was zutrauen, damit man etwas kann. (…)

Vielleicht muss man an die Zukunft glauben, damit Vergangenes ruht.“

Steffi Herrera (Sara Lövestam: Herz aus Jazz)

Buchdeckel „Herz aus Jazz“

♥ ♥ ♥

Ich wünsche euch eine tolle Woche mit vielen „Ich-trau-mir-das-zu-Momenten“! 🙂

Herzliche Grüße von Tina