0

Zitat zum Sonntag #58: Für alle Mamas

book and pen*ZITAT ZUM SONNTAG*

Den heutigen Beitrag möchte ich allen Müttern widmen. Vor zwei Wochen wurde der Muttertag gefeiert, an dem man ganz besonders an alle Mamas gedacht und sie mit Geschenken bedacht hat. Aber für Mütter und ihre Kinder ist doch eigentlich jeder Tag ein Mutter-Tag, oder?! Die Bedeutung und der Wert einer Mutter ist nicht von einem bestimmten „Feiertag“ abhängig. Ich finde, jede Mama leistet an jedem Tag im Jahr etwas ganz Besonderes und Wertvolles, indem sie für ihre Kinder da ist, ihre Kinder liebt und sie erzieht.

Ich habe aus dem wunderschön gestalteten Geschenk-Buch „Statt Blumen für Dich“ von Ruth Atkinson zwei kurze Texte ausgewählt – für alle Mamas.

Insbesondere möchte ich mit diesen Zitaten meiner Mama danke sagen. Danke von Herzen für dein Mama-Sein – heute und gestern! Danke für meine Kindheit, die voller schöner Erinnerungen steckt – weil du meine Kindheitsjahre so liebevoll mitgestaltet und so viel in meine Geschwister und mich investiert hast! Danke, dass du den Grundstein für meine Liebe zur Literatur gelegt hast – durch wohldurchdachte Buchgeschenke und regelmäßige Vorlesezeiten!

♥ ♥ ♥

*Verlagsseite*
Ich werde meine Mutter nie vergessen;
denn sie pflanzte und nährte
den ersten Keim des Guten in mir,
sie öffnete mein Herz den Eindrücken der Natur;
sie weckte und erweiterte meine Begriffe,
und die Lehren haben einen immerwährenden
Einfluss auf mein Leben gehabt.

Immanuel Kant

♥ ♥ ♥

Dinge, die man als Kind geliebt hat,
bleiben im Besitz des Herzens
bis ins hohe Alter.
Das schönste im Leben ist,
dass unsere Seelen nicht aufhören
an jenen Orten zu verweilen,
wo wir einmal glücklich waren.

Khalil Gibran

Ich glaube, dass Mütter ihren Kindern unendlich viel für das Leben und für die eigene Persönlichkeit mitgeben – viel mehr, als sie oft ahnen. Und oft wird Kindern dies erst im Erwachsenenalter bewusst.

In diesem Sinne: ein herzlicher Gruß an alle Mamas!

Alles Gute für die kommende Woche,

Tina
3

*Books and Music* Ein paar Swing-Titel aus „Fremdes Land“ von James Lee Burke

Die Aktion „Books and Music“ hat Ina von Ina´s Little Bakery angestoßen und initiiert. Wie der Name schon sagt, geht es dabei um Bücher und Musik. Genauer gesagt um Lieder, die in einem (Hör-)Buch erwähnt werden und die eine kleine – oder auch große – Rolle in der Geschichte spielen.

Oft entdecke ich auf diese Weise neue Songs oder höre mir altbekannte noch einmal bewusst an. Für mich wird eine Lektüre so zu einem ganzheitlichen Erlebnis, und ich bekomme einen engeren Bezug zum Inhalt und zu den Charakteren.

♥ ♥ ♥

Fremdes Land

*Verlagsseite*

„Fremdes Land“ von James Lee Burke ist ein Thriller, der teilweise im Amerika der dreißiger Jahre angesiedelt ist und in dem eine ziemlich raue, maskuline Atmosphäre herrscht. Ich habe mir diesen Titel als Hörbuch zu Gemüte geführt und fühlte mich gut unterhalten – was nicht zuletzt an der großartigen und facettenreichen Interpretation von Sprecher Dietmar Wunder lag. Besonders gefreut habe ich mich, dass in der Geschichte um Weldon Holland auch einige Swing-Titel Erwähnung finden. Diese möchte ich euch nun vorstellen, zusammen mit einem Zitat zu einem der Lieder – zu „Hello Stranger“ von A.P. Carter.

Der Protagonist Weldon Holland macht seiner Frau Rosita während eines Gesprächs ein ganz spezielles Kompliment:

„Kennst du den Song von A.P. Carter `Hello Stranger´?“ – „Mmh, glaube nicht. Sollte man ihn kennen?“
„Wer ihn einmal gehört hat, vergisst ihn nie wieder. Es ist wie mit dir. Ein Mann, der dich einmal gesehen hat, kriegt dich nie wieder aus dem Kopf.“

♥ ♥ ♥

Viel Spaß beim Hören!

♥ ♥ ♥

♥ ♥ ♥

9

*Rezension* Romeo & Romy / Andreas Izquierdo

Theater. Shakespeare. Romeo und Julia. Eine Laienschauspielgruppe. Diese Begriffe haben mich neugierig gemacht auf Andreas Izquierdos neusten Roman. Als absoluter Theaterfan war ich äußerst gespannt, was sich zwischen den Seiten von „Romeo & Romy“ wohl verbergen mochte.

Überrascht wurde ich von einer Geschichte, die weitaus mehr zu bieten hat als ein Liebesdrama mit Theater-Thematik.

IMG_3780[1]

Insel Taschenbuch / 499 Seiten / Klappenbroschur / Belletristik / 11. April 2016 / 14,99 €

• Verlagsseite  • Leseprobe •

Der Inhalt

Romy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr.
Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt … (Quelle: Insel Taschenbuch)

IMG_3783[1]

Die Gedanken zum Buch

Als die junge Schauspielerin Romy ihre Anstellung am Dresdner Staatstheater verliert, verliert sie zunächst auch den Boden unter ihren Füßen. Die große Schauspielkarriere kann sie vergessen, und ein geregeltes Einkommen hat sie nun auch nicht mehr. Also zieht sie kurzentschlossen zurück in ihr Heimatdorf, schließlich hat sie dort den Hof ihrer verstorbenen Großmutter geerbt. Und schließlich lebt dort auch ihre „Großfamilie“ – die alten Dorfbewohner, die Romy allesamt zu ihrer Familie zählt und die Romy stets liebevoll unter ihre Fittiche genommen haben.

Auch diesmal lassen die alten Herrschaften ihre Romy nicht im Stich und unterstützen sie – zuerst skeptisch, dann umso tatkräftiger – beim Bau eines elisabethanischen Theaters, das aus Großmutters baufälliger Scheune entstehen soll. Doch was ist ein Theatergebäude ohne Schauspielgruppe, eine Bühne ohne Theaterstück?

Und wieder hat Romy die rettende Idee. Trotz vieler Widerstände motiviert sie ihre alten Freunde, die Bühne mit Leben zu füllen. Mit Hilfe von Ben, Romys chaotischem Kollegen, studieren sie ein echtes Drama ein – „Romeo und Julia“ von William Shakespeare. Natürlich findet das Drama dieses Romans nicht ausschließlich auf der Bühne statt, sondern spielt sich vielmehr jenseits des Theaters ab: in Form von Streitigkeiten, alten Schuldzuweisungen, Liebeskummer und Liebesaffären, Geldnöten, Krankheiten und Tod. An manchen Stellen hat der Autor es ein wenig mit den dramatischen Elementen übertrieben; etwas weniger Dramatik hätte der Geschichte meiner Ansicht nach nicht geschadet. Zum Glück hat Andreas Izquierdo aber große Portionen Humor in seinen Roman einfließen lassen, die für so manchen Lacher und unbeschwerte Lesestunden sorgen.

Müsste ich „Romeo & Romy“ zwei Attribute zuordnen, würden diese Herz und Humor lauten. Beide Begriffe beschreiben das Buch, wie ich finde, sehr gut. Denn die Beziehung, die Romy zu ihren Senioren hat, ist überaus herzlich – und wird ganz herzerwärmend vom Autor dargestellt. Die alten Herrschaften machen solch einen sympathischen und liebenswerten und goldigen und entzückenden Eindruck, dass man sie als Leser sofort ins Herz schließt. Und auch wenn ihre Schicksale oft tragischer Natur sind, verlieren sie dabei nie ihre Entschlossenheit und ihren Humor. Jeder der betagten Charaktere ist etwas Besonderes und besitzt eine ganz besondere Ausstrahlung, die die Geschichte um Romy und ihr Theater erst richtig zum Glänzen bringt. Die junge Schauspielerin mag zwar die Protagonistin des Buches sein, die eigentlichen Stars sind jedoch die kauzigen Dorfbewohner. Durch sie hat „Romeo & Romy“ eine Dimension gewonnen, die über einen gewöhnlichen Liebesroman hinausgeht – was ich persönlich als große Bereicherung beim Lesen empfunden habe. Wie übrigens auch die Tatsache, dass sich die Liebesgeschichte im Buch nur am Rande abspielt.

Selbstverständlich hat der Autor auch der Theater-Thematik ausreichend Inhalt gewidmet. So wird der Bau des elisabethanischen Theaters detailgetreu beschrieben und die Proben zu „Romeo und Julia“ werden ausführlich und lebendig dargestellt. Dass sowohl beim Bau des Theaters als auch bei den Proben so einiges schiefgeht und so manche Hürde überwunden werden muss, bleibt nicht aus. Dies trägt jedoch zur Spannung bei und gestaltet viele Szenen noch humorvoller.

Im Zusammenhang mit der Lektüre von „Romeo & Romy“ habe ich mir noch einmal – zum wahrscheinlich zehnten Mal – den Film „Shakespeare in Love“ angeschaut. Hier ist der große Dichter selbst der Protagonist, dem man beim Verfassen und Inszenieren seines Stücks „Romeo und Julia“ über die Schulter blicken kann. Außerdem bekommt man ein elisabethanisches Theater zu Gesicht, inklusive der Proben sowie der Aufführung von Shakespeares berühmtesten Werk. Ein sehenswerter Streifen, besonders in Verbindung mit Andreas Izquierdos Buch!

Der Autor

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman König von Albanien (2007), der mit dem Sir-Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman Apocalypsia (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Zuletzt erschienen von ihm die Bestseller Das Glücksbüro (2013) und Der Club der Traumtänzer (2014).                                  (Quelle: Insel Taschenbuch)

Das Fazit

„Romeo & Romy“ ist ein zauberhafter und wunderschön erzählter Roman, der sowohl mitten ins Herz trifft als auch die Lachmuskeln beansprucht. Liebenswerte Charaktere inmitten einer herzerwärmenden Geschichte machen „Romeo & Romy“ zu einem wahren Lesevergnügen. Eine perfekte Lektüre zum Abschalten und Genießen.

Die Vernetzung

Romeo und RomyIch habe „Romeo & Romy“ zusammen mit Anna von Buchstabenträumerei gelesen. Sie hat eine großartige Rezension zum Buch geschrieben. Schaut bei Anna vorbei – ein Besuch auf ihrem Blog lohnt sich!

⇒ Buchstabenträumerei ⇐

Weitere Buchbesprechungen findet ihr hier:

primeballerina´s books ⇐

Vanessas Bücherecke ⇐

wolkenweiss ⇐

3

*druckfrisch* Neuerscheinungen im Mai

Heute möchte ich euch (m)eine Auswahl von neuen Büchern und Hörbüchern des Wonnemonats MAI vorstellen.

Es sind so einige Jugendromane dabei, die sich sehr vielversprechend anhören, wie „Schweigen ist Goldfisch“ oder „Tausend Nächte aus Sand und Feuer“. Aber auch ein paar der anderen Titel lachen mich an: „Fremdes Land“ von James Lee Burke, „Die Eismacher“ von Ernest van der Kwast sowie „Mein Name ist Leon“ von Kit de Waal und „Was ich euch nicht erzählte“ von Celeste Ng. Der neue Roman von Amy Harmon – „Unser Himmel in tausend Farben“ – ist für mich persönlich wieder ein Muss.

Gibt es einen Titel, der euch besonders anspricht? Oder habt ihr bereits eins der Mai-Bücher gelesen?

Auf jeden Fall wünsche ich euch einen wunderschönen – wonnigen und sonnigen – Lesemonat Mai!

Herzliche Grüße

Tina
Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Mit einem Klick auf das Cover gelangt ihr zur jeweiligen Verlagsseite.

♥ ♥ ♥

„Die Autobiographie der Zeit“ von Lilly Lindner

ab 2. Mai 2016 / 14,99 EUR

 Lilly Lindner ist ein literarisches Ausnahmetalent unter den jungen deutschsprachigen Autorinnen. Seit sie ihr wortgewaltiges Debüt „Splitterfasernackt“ vorlegte – die Verarbeitung ihrer eigenen Geschichte –, hat sie eine große Fangemeinde um sich geschart. Auf ihren zahlreichen Lesungen bewegt und erschüttert Lilly Lindner ihre Zuhörer, viele reisen ihr nach, um ihren Worten lauschen zu können. Es ist die Sprache dieser Autorin, die den Menschen unter die Haut geht. In ihrem neuen Buch erzählt Lilly Lindner die Autobiographie der Zeit – eine faszinierende Geschichte voller Weisheit, Poesie und Kraft. (Quelle: Droemer)

♥ ♥ ♥

„Die Frauen vom Meer“ von Deniz Selek

ab 2. Mai 2016 / 14,99 EUR

Es ist Frühling in Istanbul, als Ferah auf einer Bank einem Mann begegnet, in dem sie ihren Vater Sercan wiedererkennt, der die Familie vor Jahrzehnten verließ. Ferah begibt sich gemeinsam mit ihm auf eine Reise in die Vergangenheit, zu den Frauen der Familie: zu Ferahs Mutter, einer stolzen Tatarin, die dem Vater einst in die Türkei folgte, zu der Deutschen Elisabeth, die Ferahs Sohn heiratete und erfuhr, was das Leben in einer fremden Kultur bedeutet, und schließlich zu ihrer Enkelin, mit der sich der Kreis schließt. Alle drei Frauen haben als kleine Kinder drei glückliche Jahre an ihrem großen Wasser – dem Schwarzen Meer, der Ostsee, dem Marmarameer – erlebt, bis sie entwurzelt und versetzt wurden in ein neues Leben, in dem sie sich bewähren mussten. Ferahs Schicksal wird sich auch an „ihrem“ Meer vollenden.             (Quelle: Droemer)

♥ ♥ ♥

„Stellas Traum“ von Annette Hohberg

ab 2. Mai 2016 / 16,99 EUR

Zärtlich und in wunderschönen Bildern erzählt Annette Hohberg die Geschichte einer innigen Jugendfreundschaft. Stella, Tim und Paul sind unzertrennlich, sie ergänzen sich perfekt. Bis etwas Entsetzliches geschieht und aus dem fröhlichen Mädchen Stella eine kühle, distanzierte Frau macht, die jedes Gefühl mit Arbeit betäubt. Nach 20 Jahren führt ein weiteres tragisches Ereignis die einstigen Freunde noch einmal zusammen. Kann jetzt aus Liebe Vergebung werden? Das poetische Porträt einer Freundschaft, die ihre Unschuld verliert. (Quelle: Knaur)

♥ ♥ ♥

„Unser Himmel in tausend Farben“ von Amy Harmon

ab 4. Mai 2016 / 14,99 EUR

Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …(Quelle: INK Egmont)

♥ ♥ ♥

„Erst, wenn du tot bist“ von Katharina Höftmann

ab 2. Mai 2016 / 9,99 EUR

Die Tote im Sund – der Beginn einer wunderbar anderen Krimi-Serie um die Reporterin Fanny Wolff

Fanny Wolff, 34 Jahre, ehemalige Kriegsreporterin, leidet unter Panikattacken. Also krempelt sie ihr Leben kurzerhand um, zieht zurück nach Stralsund und heuert bei den Ostsee-Nachrichten an. Kaum dort angekommen, spült der Sund ihr eine Leiche vor die Füße. Melanie Schmidt, junge Mutter zweier Kinder, schwierige Verhältnisse, wurde wohl ermordet. Der ermittelnde Kriminalkommissar ist ausgerechnet Lars Wolff, Fannys Zwillingsbruder. Er zeigt sich alles andere als begeistert über ihre Einmischung, doch Fanny lässt Melanies Geschichte, ihr Leben zwischen Jugendamt und Hartz IV, zwischen Partywochenenden und tiefster Depression nicht los. Ob mit oder ohne Lars: sie ist fest entschlossen, den Mörder zu finden. (Quelle: Berlinverlag)

♥ ♥ ♥

„Fremdes Land“ von James Lee Burke
Fremdes Land

ab 9. Mai 2016 / 19,99 EUR

Texas, 1934: Weldon Holland fristet in der Ödnis von Texas ein perspektivenloses Dasein. Einzig das Gangsterpärchen Bonnie und Clyde, das nach einem Bankraub auf dem Grundstück campiert, durchbricht die Monotonie. Zehn Jahre später überlebt Weldon als Leutnant nur knapp die Ardennenoffensive und rettet die jüdische Kriegsgefangene Rosita Lowenstein. Wieder in Texas steigt er ins Ölgeschäft ein, wo er bald in ein gefährliches Spiel aus Intrigen, Korruption und Machtstreben verwickelt wird.                               (Quelle: Random House Audio)

♥ ♥ ♥

„Das Feuerzeichen – Rebellion“ von Francesca Haig
Das Feuerzeichen - Rebellion

ab 9. Mai 2016 / 16,99 EUR

• Ab 14 Jahren •

Gerechtigkeit hat ihren Preis – bist du bereit, ihn zu bezahlen?

In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. (Weitere Infos und Quelle: Heyne)

♥ ♥ ♥

„Die Eismacher“ von Ernest van der Kwast
Die Eismacher

ab 9. Mai 2016 / 19,99 EUR

Im Norden Italiens, inmitten der malerischen Dolomiten, liegt das Tal der Eismacher, in dem sich die Einwohner auf die Herstellung von Speiseeis spezialisiert haben. Giuseppe Talamini behauptet gar, die Eiscreme wurde hier erfunden. Und er muss es wissen, schließlich haben sich die Talaminis seit fünf Generationen dieser Handwerkskunst verschrieben. Jedes Jahr im Frühling siedeln sie nach Rotterdam über, wo sie während der Sommermonate ein kleines Eiscafé betreiben. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: zartschmelzendes Grappasorbet, sanftgrünes Pistazieneis, zimtfarbene Schokolade. Dennoch beschließt der ältere Sohn Giovanni, mit der Familientradition zu brechen, um sein Leben der Literatur zu widmen. Denn er liebt das Lesen so sehr wie das Eis. Bis ihn eines Tages sein Bruder aufsucht: Luca, der das Eiscafé übernommen hat, ist inzwischen mit Sophia verheiratet, in die beide Brüder einst unsterblich verliebt waren. Und er hat eine ungewöhnliche Bitte … (Quelle: btb)

♥ ♥ ♥

„Der fünfte Brief“ von Arjen Lubach
Der fünfte Brief

ab 9. Mai 2016 / 9,99 EUR

Als Elsa im Urlaub erfährt, dass ihr geliebter Vater getötet wurde, nimmt sie den ersten Flug zurück nach Holland. Ihre Familie lasst sie schweren Herzens in Südfrankreich zurück. Doch in Amsterdam muss sie feststellen, dass ihr Vater, ein emeritierter Professor für Mittelalterforschung, an etwas gearbeitet hat, das offensichtlich größte Geheimhaltung erforderte. Und dass er versteckte Hinweise für sie, die ebenso belesene wie begnadete Mathematikerin, hinterlassen hat. Elsa kennt dieses Spiel nur zu gut. Schließlich hat ihr alleinerziehender Vater früher häufig kniffelige Rätsel für sie erstellt. Aber was haben die Schriften Ciceros mit dem Tod ihres Vaters zu tun? Und wer ist ihr auf den Fersen? Es folgt ein 24-stündiger Wettlauf, von Amsterdam bis nach Südfrankreich. 24 Stunden, in denen sich alles verändert. (Quelle: btb)

♥ ♥ ♥

„Mein Leben als Schäfer“ von James Rebanks
Mein Leben als Schäfer

ab 9. Mai 2016 / 19,99 EUR

James Rebanks’ Familie lebt seit Generationen im englischen Hochland, dem Lake District. Die Lebensweise ist seit Jahrhunderten von den Jahreszeiten und Arbeitsabläufen bestimmt. Im Sommer werden die Schafe auf die kahlen Berge getrieben und das Heu geerntet; im Herbst folgen die Handelsmessen, wo die Herden aufgestockt werden, im Winter der Kampf, dass die Schafe am Leben bleiben, und im Frühjahr schließlich die Erleichterung, wenn die Lämmer geboren und die Tiere wieder in die Berge getrieben werden können. James Rebanks erzählt von einer archaischen Landschaft, von der tiefen Verwurzelung an einen Ort. In eindrucksvoll klarer Prosa schildert er den Jahresablauf in der Arbeit eines Hirten, bietet uns einen einzigartigen Einblick in das ländliche Leben. Er schreibt auch von den Menschen, die ihm nahe stehen, Menschen mit großer Beharrlichkeit, obwohl sich die Welt um sie herum vollständig verändert hat. (Quelle: C. Bertelsmann)

♥ ♥ ♥

„Checkpoint Europa“ von Manfred Theisen
Checkpoint Europa

ab 9. Mai 2016 / 8,99 EUR

• Ab 13 Jahren •

Basil ist aus Syrien nach Deutschland geflohen. Und versucht, hier Fuß zu fassen. Aber er hat nicht nur seine Eltern im Krieg verloren, sondern auch seine große Liebe Sahra. Er und sie wurden auf der Flucht getrennt. So macht er sich auf die Suche nach ihr. Mit von der Partie ist der Journalist Tobias, der sich an ihn heftet, um einen Roman zu schreiben. Basil merkt jedoch bald, dass die Suche ein Wagnis ist, denn die Gespenster der Vergangenheit sitzen ihm im Nacken … (Quelle: cbt)

♥ ♥ ♥

„Die geraubten Mädchen“ von Wolfgang Bauer
Image

ab 9. Mai 2016 / 19,95 EUR

Im April 2014 überfiel ein Kommando der Terrororganisation Boko Haram das Dorf Chibok im Nordosten Nigerias und entführte 276 Schülerinnen aus dem örtlichen Internat. Ein Aufschrei ging um die Welt. Unter dem Hashtag »Bring Back Our Girls« verliehen Persönlichkeiten wie Michelle Obama und die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai ihrem Entsetzen Ausdruck.

Das Schicksal der Schülerinnen aus Chibok ist kein Einzelfall. Bis heute befinden sich Tausende Frauen in den Händen der Islamisten. Im Juli 2015 reiste der Zeit-Reporter Wolfgang Bauer nach Nigeria, um mit Mädchen zu sprechen, denen die Flucht gelungen ist. Sie berichten von ihrem Leben vor ihrer Entführung, von ihren grausamen Erfahrungen während der Gefangenschaft und von ihren Träumen für eine bessere Zukunft. (Quelle: Suhrkamp)

♥ ♥ ♥

„Die Geschichte der Baltimores“ von Joël Dicker
Hörbuchcover Dicker - Die Geschichte der Baltimores

ab 13. Mai 2016 / 24,00 EUR

Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die ›Montclairs‹ sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore, man ist wohlhabend und erfolgreich. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch seine Cousins Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra – bis ihre heile Welt zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen berühmter Schriftsteller, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber die ›Wahrheit‹ über seine Familie scheint viele Gesichter zu haben. (Quelle: Hörbuch Hamburg)
♥ ♥ ♥

„Asphaltfieber“ von Michael Horeni
Asphaltfieber - Michael Horeni - Hardcover

ab 13. Mai 2016 / 12,99 EUR

• Ab 12 Jahren •

Zwei Welten prallen aufeinander: Sammy aus Neukölln, der sich durchschlagen muss, trifft Dani aus Dahlem, der sehr behütet aufwächst. Doch eines haben beide Jungs gemeinsam: Die Leidenschaft für Käfigfußball. Und für Mädchen, die gut Fußball spielen. Jede freie Minute verbringen sie im Käfig. Als Ahmet, Jugendtrainer bei Herta BSC, die Fünfer-Truppe um Sammy beim Spielen beobachtet, entdeckt er sofort ihr Talent. Von da an geht es bergauf, doch der Weg nach oben ist alles andere als einfach. Vor allem die Armut in Sammys Familie treibt den guten Spieler immer wieder fast ins Abseits. Aber mit Danis Hilfe schaffen sie es zum großen Berliner Käfig-Cup … Jetzt heißt es: Alles auf Sieg! (Quelle: Baumhaus)

♥ ♥ ♥

„First Born – Der Gejagte“ von Filip Alexanderson
Firstborn

ab 16. Mai 2016 / 9,99 EUR

Jonas hat es nicht leicht: Er muss sich um seine kranke Mutter kümmern und nebenbei sein Jurastudium durch harte Arbeit auf Stockholms Baustellen verdienen. Dabei leidet er immer wieder unter heftigen Migräneanfällen. Während einer solchen Attacke hat er eines Tages einen schrecklichen Unfall, den er wie durch ein Wunder überlebt. Bei der schnell eingeleiteten Operation entfernen die Ärzte eine merkwürdige Kapsel in Jonas’ Kopf – und von dem Moment an ist seine Welt nicht mehr die, die sie war. Es gehen seltsame Dinge vor sich, und während Jonas verzweifelt nach Antworten sucht, wird er plötzlich selbst zum Gejagten … (Quelle: Goldmann)

♥ ♥ ♥

„Die alltägliche Logik des Glücks“ von 
Die alltägliche Logik des Glücks

ab 16. Mai 2016 / 9,99 EUR

Victor, der einsame Trainer einer Fußballmannschaft, freut sich nicht, als seine Schwester ihren Sohn Leonard bei ihm zurücklässt. Jedes Wiedersehen mit ihr weckt schmerzhafte Erinnerungen, und sein Neffe ist einfach seltsam. Er spricht kaum und spielt gegen sich selbst Schach. Als Leonard ihm auch noch altklug sagt, Fußball sei simpel, platzt Victor der Kragen. Fußball ist mehr als ein Ball und elf Männer, es ist eine Kunst! Und während Onkel und Neffe sich gegenseitig die Welt erklären, werden aus Fremden Freunde, aus Einzelgängern eine eingeschworene Gemeinschaft – und aus zwei Einzelleben wird eine gemeinsame Geschichte … (Quelle: Blanvalet)

♥ ♥ ♥

„Weil wir Flügel haben“ von Vanessa Diffenbaugh
Weil wir Flügel haben

ab 24. Mai 2016 / 19,99 EUR

Seit vierzehn Jahren arbeitet die dreiunddreißigjährige Letty von morgens bis abends, während ihre Kinder, Alex und Luna, von ihrer Mutter erzogen werden. Als Lettys Eltern nach Mexiko zurückkehren, muss sie zum ersten Mal ihren Mutterpflichten nachgehen und Verantwortung für andere übernehmen. Panisch versucht sie sich dem Ganzen zu entziehen, doch einen Autounfall, eine ungewöhnliche Begegnung und einen Krankenhausaufenthalt später bekommt sie endlich die Möglichkeit, denen, die sie liebt, ein schöneres Leben zu bieten. Doch kann Letty ihre Ängste überwinden und ihre zweite Chance im Leben nutzen? (Quelle: Limes)

♥ ♥ ♥

„Tausend Nächste aus Sand und Feuer“ von Emily Kate Johnston
Tausend Nächte aus Sand und Feuer

ab 24. Mai 2016 / 16,99 EUR

• Ab 14 Jahren •

Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird … (Quelle: cbt)

♥ ♥ ♥

„Die Auslese – Nichts ist, wie es scheint“ von Joelle Charbonneau
Die Auslese. Nichts ist, wie es scheint

ab 24. Mai 2016 / 16,99 EUR

Sie ist bereit zu kämpfen – aber allein hat sie keine Chance …

Der final Band der Auslese-Trilogie

Weitere Infos: Penhaligon

♥ ♥ ♥

„Der Junge, der vom Frieden träumte“ von Michelle Cohen Corasanti

ab 25. Mai 2016 / 9,99 EUR

»Der Junge, der vom Frieden träumte« von Michelle Cohen Corasanti ist ein Roman, der den Leser den Nahostkonflikt hautnah erleben lässt. Er erzählt vom Schicksal eines jungen Palästinensers, der zwischen den Fronten des Krieges aufwächst und dennoch versucht, sich die Menschlichkeit zu bewahren.
Der zwölfjährige Palästinenser Achmed kämpft um das Überleben seiner Familie, der einst eine blühende Orangenplantage gehörte. Mittlerweile haben die Israelis den dortigen Bauern fast alles genommen. Auf der Jagd nach einem Schmetterling kommt seine zweijährige Schwester Amal in einem Minenfeld ums Leben. Als auch noch sein Vater verhaftet und der Familie alles genommen wird, ist er der Einzige, der sie retten kann. Denn Ahmed ist ein Mathematikgenie und erhält eines der begehrten Stipendien an der Universität von Tel Aviv. Doch dort ist er der einzige Palästinenser unter Juden…           (Quelle: Fischer Taschenbuch)

♥ ♥ ♥

„Schweigen ist Goldfisch“ von Annabel Pitcher

ab 25. Mai 2016 / 16,99 EUR

• Ab 12 Jahren •
Reden ist Silber, Schweigen ist … auch keine Lösung. Denn Worte können zwar unendlich verletzen – aber sie können auch unendlich glücklich machen.
Tess hatte nie das Gefühl, wirklich dazuzugehören. Als sie eines Nachts am Computer ihres Vaters die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt – nämlich dass er eben nicht ihr Vater ist – weiß sie auch, warum das so ist. Sie ist Pluto, aber ihre Eltern wollten einen Mars. Oder wenigstens eine Venus.
Was soll Tess dazu noch sagen? Ihr fehlen die Worte. Und so schweigt sie. Schweigend sucht sie ihren richtigen Vater. Schweigend unterhält sie sich mit ihrem Plastikgoldfisch, Mister Goldfisch. Schweigend verliert sie ihre beste Freundin und findet einen neuen Seelenverwandten. Und sie gewinnt die allerwichtigste Erkenntnis überhaupt: nämlich, dass Schweigen Macht verleiht – aber Reden noch viel mehr.
Ein großartiges literarisches Jugendbuch mit einer ganz eigenen Atmosphäre und einer wundervollen Erzählerin, die mit ihren klaren und poetischen Worten mitten ins Herz jeder Leserin trifft. (Quelle: Fischer Sauerländer)

♥ ♥ ♥

„Was ich euch nicht erzählte“ von Celeste NG

ab 27. Mai 2016 / 22,99 EUR

Ohio 1977: James Lee möchte seine Tochter Lydia als Abschlussballkönigin sehen – eine Popularität, die ihm als Sohn chinesischer Einwanderer verwehrt blieb. Für ihre Mutter soll die 17-Jährige Klassenbeste sein. Auch ihre beiden Geschwister vergöttern sie. Doch dann der Schock: Lydia wird tot aufgefunden. War es Mord oder Selbstmord? Der tragische Verlust verwandelt das Leben der Familie in eine Tragödie, die ihre glückliche Vergangenheit als Illusion entlarvt. Doch auch dieses Ende birgt die Chance auf einen Neuanfang. Und alle erkennen, dass Ehrlichkeit und Respekt füreinander das Wichtigste im Leben sind. (Quelle: DAV)

♥ ♥ ♥

„Die Rückkehr“ von Rebecca West

ab 27. Mai 2016 / 16,90 EUR

Ein englisches Landgut im Süden Londons während des Ersten Weltkriegs: Die zwei Frauen Jenny und Kitty Baldry kümmern sich um das Anwesen der Familie, während der Herr des Hauses, Kittys Ehemann und Jennys Cousin Chris, in Frankreich an der Front ist. Schon bald muss er versehrt nach Hause zurückkehren. Doch es ist keine der üblichen Kriegsverletzungen, die ihn in Mitleidenschaft gezogen hat: Er leidet unter einem Granatenschock, einem schrecklichen Trauma, das ihn glauben lässt, wieder zwanzig Jahre alt zu sein. Alles um ihn herum ist ihm fremd, selbst seine eigene Ehefrau. Obwohl Kitty diese Kränkung kaum ertragen kann, sucht sie gemeinsam mit Jenny und Margaret, einer alten Liebe von Chris, einen Weg, um ihren Mann ins Jetzt zurückzuholen. Rebecca Wests Debütroman von 1918 liegt damit erstmals auf Deutsch vor. Er ist der einzige von einer Frau während des Ersten Weltkriegs verfasste und veröffentlichte Roman über den Krieg. 1982 wurde er mit Alan Bates und Julie Christie in den Hauptrollen verfilmt. (Quelle: dtv)

♥ ♥ ♥

„These Broken Stars – Lilac und Tarver“ von Amie Kaufman
Hörbuchcover Kaufman - These Broken Stars. Lilac und Tarver

ab 27. Mai 2016 / 19,99 EUR

• Ab 14 Jahren •

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls. (Quelle: Hörbuch Hamburg)

♥ ♥ ♥

„Die Sommer mit Lulu“ von Peter Nichols

ab 28. Mai 2016 / 22,95 EUR

Als Lulu und Gerald sich wiederbegegnen, liegt ihre Ehe sechzig Jahre zurück. Geblieben ist nur Hass. Im Streit stürzt das einstige Liebespaar von den Klippen von Cala Marsopa. Peter Nichols’ Familiensaga schickt den Leser auf eine Reise rückwärts durch die Zeiten, auf ein betörend schönes, unentdecktes Mallorca.

Die Villa Los Roques ist ein zeitloser Ort: Seit drei Generationen zieht das kleine Strandhotel im äußersten Osten Mallorcas Bohemiens und Lebenskünstler an. Als Lulu, die Besitzerin, inzwischen über achtzig Jahre alt, eines nachmittags zufällig auf ihren ersten Ehemann Gerald trifft, kommt es zum Handgemenge, und die einstigen Liebenden ertrinken im Meer. Entsetzt kehren Luc und Aegina, die Kinder aus den zweiten Ehen, auf die Insel zurück, um ein schweres Erbe anzutreten, immer der Frage nach: Was ist im Sommer 1948 passiert? Denn in der kleinen Inselgemeinschaft  hat jede Intrige und jede Affäre ihren Ursprung in der Vergangenheit. Und die alten Enttäuschungen sind längst nicht vergeben. (Quelle: Klett-Cotta)

♥ ♥ ♥

„Mein Name ist Leon“ von Kit de Waal

ab 30. Mai 2016 / 14,99 EUR

Leon ist neun und ziemlich dunkelhäutig, sein Halbbruder Jake dagegen ganz blond und erst sechs Monate alt. Als ihre Mutter Carol mal wieder richtig Pech mit einem Kerl hat, bleibt sie einfach im Bett liegen. Und Leon muss sich um Jake kümmern, ihn wickeln, etwas zu Essen besorgen.
Das fliegt natürlich irgendwann auf, das Sozialamt schaltet sich ein. Es bringt die beiden Jungs erst einmal bei Pflegemutter Maureen unter: übergewichtig, rothaarig, etwas nah am Wasser gebaut – man muss sie schon ein bisschen kennenlernen, um zu merken, was für ein riesengroßes Herz Maureen hat. Bald findet sich auch eine richtige Adoptivfamilie. Allerdings nur für Jake, denn der ist ja klein und blond. Leon weiß nicht mehr ein und aus vor Schmerz. Und er fasst einen Plan. Einen gefährlichen Plan, in diesem heißen Londoner Sommer 1981… (Quelle: Rowohlt)

♥ ♥ ♥

cute bear and little bird

1

Das Jahr des Taschenbuchs #4: Unser April-Taschenbuch-Einkauf

jahr des taschenbuchs

Obwohl unsere Bücherregale immer voller werden und wir wegen unseres Familienzuwachses Charlie im April kaum zum Lesen gekommen sind, konnten wir uns einen Zuwachs an neuer Literatur nicht verkneifen. Schließlich beteiligen wir uns ja an der Aktion „Das Jahr des Taschenbuchs“, wo man sich gewissermaßen zum Buchkauf (in der Buchhandlung) verpflichtet. 🙂

Heute möchten wir euch also unseren Taschenbuch-Zuwachs von April vorstellen – vier vielversprechende Titel, zwei für Noah, zwei für Tina.

2016-04-30 16.31.23

Noah ist schon seit einiger Zeit ganz begeistert von der Reihe „Super Nick“ und hat jedes seiner eigenen Exemplare bereits mehrmals gelesen. Daher gab´s für ihn einen weiteren Super-Nick-Band, der kürzlich im Taschenbuchformat erschienen ist. Außerdem haben wir uns noch spontan für „Der große Wissenstest für Kinder“ entschieden, ein Buch mit 150 Fragen, bei denen das Weltwissen nicht nur von Kindern, sondern auch von deren Eltern spielerisch getestet wird. Ich bin gespannt, wer besser abschneidet – Noah, als Zehnjähriger oder ich, als Erwachsene. Ich habe da schon so eine Vermutung…

2016-04-30 16.32.23

Ich habe mich für einen Titel entschieden, der schon länger auf meiner Wunschliste steht – „Stoner“ von John Williams. Von diesem Roman habe ich viel Gutes gehört und freue mich auf die Thematik, die in der Geschichte im Vordergrund steht – die Liebe zur Literatur, mitten in einem harten Alltagsleben. Eine weitere Neuerwerbung ist „Der Trafikant“ von Robert Seethaler. Hier hat mich ein Satz des Rückseitentextes sofort überzeugt:

Die Geschichte des jungen Franz, seiner Liebe zu Anezka und seine Freundschaft mit Sigmund Freud im Wien der Dreißigerjahre.

Die Begriffe Wien, Dreißigerjahre und Sigmund Freud haben mein Interesse geweckt, und da ich sowieso gerne einen Roman von Herrn Seethaler wollte, freue ich mich sehr auf diesen Lesestoff.

♥ ♥ ♥

Noahs Neuerwerbungen

Super Nick - Ohne mich, ihr Sesselpupser!cbj / Band 5 / 11.04.2016 / 7,99 €

Inhalt

Nick ist nicht gerade Herr Saubermann, das ist bekannt. Trotzdem wird Francis nicht müde, ihm jeden Tag aufs Neue unter die Nase zu reiben, dass er ein echtes Ferkel ist. Aber ganz ehrlich: Wer will schon seine Unterhosen nach Farben sortieren, so wie Francis? Erstaunlich eigentlich, dass die beiden so dick befreundet sind. Doch eines Tages bringt Nick Francis mit seiner Schlamperei in ernsthafte Schwierigkeiten …(Quelle: cbj)

Verlagsseite

♥ ♥ ♥

Der große Wissenstest für KinderKiWi / 10.03.2016 / 5,00 €

Inhalt

Das Weltwissen der Kinder – der große Wissenstest für Familien

Was passiert mit einer Cola-Flasche im Eisfach? Wie wird man mit YouTube-Videos reich? Was tun Muslime im Ramadan? Diese Fragen kommen selten in der Schule vor, aber Kinder wissen oft trotzdem die Antworten – weil sie sich für alles Mögliche interessieren und überall Neues aufschnappen. Der große »Dein SPIEGEL«-Wissenstest für Kinder fragt nach Allgemeinwissen – also nach Dingen, die ein Kind wissen kann, vielleicht sogar wissen sollte, die aber nicht unbedingt im Lehrplan stehen. Ob man gute Noten hat, ist in diesem Test nicht wichtig, ob man sich für die Welt um einen herum interessiert, dagegen schon. 150 Fragen aus allen Wissensgebieten – von Comics über Weltraum bis zu Politik und Sport – warten auf Antworten: Zum Nachdenken, Rätseln, Herleiten, Weiterdenken, Spielen und natürlich, um zu zeigen, was man schon weiß. Hinzu kommen spannende Interviews – u.a. mit der Junioren-Gedächtnisweltmeisterin – und Tipps zum Lernen. Ein großer Wissensspaß für Kinder (ab 8 Jahren) und Eltern! (Quelle: KiWi)

Verlagsseite

♥ ♥ ♥

Tinas Neuerwerbungen

dtv / 01.12.2014 / 9,90 €

Inhalt

„Stoner“ ist einer der großen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur. John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Sohn armer Farmer geboren, schließlich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird – es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterließ.

Ein Roman über die Freundschaft, die Ehe, ein Campus-Roman, ein Gesellschaftsroman, schließlich ein Roman über die Arbeit. Über die harte, erbarmungslose Arbeit auf den Farmen; über die Arbeit, die einem eine zerstörerische Ehe aufbürdet, über die Mühe, in einem vergifteten Haushalt mit geduldiger Einfühlung eine Tochter großzuziehen und an der Universität oft teilnahmslosen Studenten die Literatur nahebringen zu wollen.

„Stoner“ ist kein Liebesroman, aber doch und vor allem ein Roman über die Liebe: über die Liebe zur Poesie, zur Literatur, und auch über die romantische Liebe. Es ist ein Roman darüber, was es heißt, ein Mensch zu sein. (Quelle: dtv)

Verlagsseite

♥ ♥ ♥

Kein & Aber / 01.11.2013 / 11,00 €

Inhalt

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafik – einem kleinen Tabak- und Zeitungsgeschäft – sein Glück zu suchen. Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern. Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Und schon bald werden Franz, Freud und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse mitgerissen. (Quelle: Kein & Aber)

Verlagsseite

♥ ♥ ♥

Herzliche und sonnige Mai-Grüße,

Noah und Tina

Floral background with hand drawn flowers, butterflies, bird and space for your text.

14

*Aktion* Blogger schenken Lesefreude – Unsere Gewinner

Blogger Welttag transparent

Die Gewinner stehen fest!

Wir haben endlich ausgelost – sorry, dass es so lange gedauert hat – und möchten nun die Gewinner unserer buchigen Verlosung zum Welttag des Buches bekanntgeben. 🙂

Über neuen Lesestoff dürfen sich freuen:

Party decorative garland of flags.

Anna von Buchstabenträumerei

♥ ♥ ♥

Ben von Seitenansichten

Super Nick - Bis später, ihr Pfeifen!

♥ ♥ ♥

Sarah von Büchermops

♥ ♥ ♥

Miri von Geschichtenwolke

♥ ♥ ♥

Sonja von Sonjas Bücherecke

♥ ♥ ♥

Simone S.

Der Pfau

Herzlichen Glückwunsch und viel Lesefreude mit eurem Buchgewinn!

Party decorative garland of flags.

Wir sagen ein herzliches „Dankeschön!“ an alle, die mitgemacht haben!

Ganz liebe Grüße von

Noah und Tina

nio con libro en las manos