Video
4

*Noahs Video-Buchvorstellung* Joe Hart: Auf eiskalter Spur von Daniel Kowalsky

Noah hat den Video-Beitrag ganz selbständig vorbereitet – Tina hat nur gefilmt. 🙂

38842-tealstitching-sweetlyscrapped

 
 Preis: 12,99 €
 gebundene Ausgabe: 256 Seiten
 Verlag:  Brunnen (2012)
 ISBN: 978-3-7655-1252-0
 
 Band 3 der Reihe “Joe Hart und die Blauen Tiger”
 
 Genre: Kinder- und Jugendbuch, Krimi
 Lesealter: ab 10 Jahren

 

 

Der Klappentext

Südschwarzwald, Ende Dezember: Bill Hart, Geheimagent und Vater von Joe, bittet den Südtiroler Abenteurer Josua um einen Gefallen. Er soll mitten in der Nacht einen verwilderten Schlossgarten aufsuchen und dort unauffällig einen mysteriösen Metallbehälter bergen. Bei der Erledigung des Auftrags schlittert Josua in ein haarsträubendes Abenteuer, denn eine Verbrecher-Organisation aus Italien ist ihm bereits dicht auf den Fersen. Mit Mühe und Not gelingt es Josua, den geheimnisvollen Behälter zum vereinbarten Übergabepunkt im Europa-Park in Rust zu bringen. Aber Josua tappt in die Falle …

Ein klarer Fall für Joe Hart und die Blauen Tiger, die sich in diesem neuen Abenteuer auf eine Eiskalte Spur begeben …

Auch im dritten Band von “Joe Hart und die Blauen Tiger” meistert die sympathische Jugendgruppe aus Düsseldorf mit Mut, Zusammenhalt und Gottvertrauen ein weiteres Abenteuer, in das sie unerwartet hereingeraten ist. (Quelle: Brunnen-Verlag)

Die Bewertung

Ich vergebe 9 / 10 lese.helden.punkte!

21

*Top Ten Thursday* 10 Reihen, die ihr dieses Jahr beginnen oder fortsetzen wollt

Die Aktion wird von Steffi veranstaltet. Alle Infos dazu und die Listen anderer Blogger findet ihr auf ihrem Blog Steffis Bücher-Bloggeria.

Bei dem Thema heute geht es wieder mal um Reihen (Ich liebe Buch-Serien!). 🙂

„10 Reihen, die ihr dieses Jahr beginnen, fortsetzen oder auf Stand lesen wollt“

Heute reicht mir die Top-Ten-Liste eigentlich nicht – denn ich möchte noch viel mehr als 10 Reihen (weiter-)lesen. 🙂 Aber ich habe mich dann doch auf 10 Serien beschränkt… Von jeder Reihe habe ich jeweils nur den ersten Band aufgelistet – der Einfachheit halber. 😉 Wenn ihr das Cover anklickt, gelangt ihr zur Verlagsseite des Buches.

♥ ♥ ♥

Diese Reihen möchte ich fortsetzen:

Jennifer L. Armentrout: Die Obsidian-Reihe

Genre: Fantasy / Jugendbuch

Hörbuchcover Armentrout -  Obsidian

♥ ♥ ♥

Kerstin Gier: Die Silber-Trilogie

Genre: Fantasy / Jugendbuch

♥ ♥ ♥

Lauren Oliver: Die Amor-Trilogie

Genre: Dystopie / Jugendbuch

♥ ♥ ♥

Maggie Stiefvater: Die Wölfe von Mercy Falls

Genre: Fantasy / Jugendbuch

♥ ♥ ♥

Rita Falk: Die Franz-Eberhofer-Serie

Genre: Regional-Krimi

Winterkartoffelknödel

♥ ♥ ♥

Nele Neuhaus: Die Bodenstein-Kirchhoff-Krimis

Genre: Regional-Krimi

♥ ♥ ♥

Diese Reihen möchte ich beginnen:

Suzanne Young: Die „Programm“-Reihe

Genre: Science Fiction / Dystopie

♥ ♥ ♥

Leigh Bardugo: Die Grischa-Trilogie

Genre: Fantasy / Jugendbuch

♥ ♥ ♥

Bettina Belitz: Die Splitterherz-Trilogie

Genre: Fantasy / Jugendbuch

♥ ♥ ♥

Adriana Popescu: Lieblingsmomente

Genre: Liebesroman

Lieblingsmomente

♥ ♥ ♥

Welche Reihen habt ihr euch für dieses Jahr vorgenommen?

Habt ihr eine Lieblings-Buch-Serie?

Ich freue mich auf eure Kommentare und auf weitere Leseanregungen! 🙂

Liebe Grüße von Tina 🙂

3

*helden.buch.zitat* Zitat zum Sonntag #6

Das heutige Zitat zum Sonntag stammt aus dem Buch „Eines Tages, Baby“ von Julia Engelmann. In dem wunderschönen Buch sind ihre bekanntesten und schönsten Poetry-Slam-Texte enthalten.

Das Gedicht „Stille Wasser sind attraktiv“ mag ich besonders – und möchte nun einen Auszug daraus mit euch teilen. 🙂

♥ ♥ ♥

Es geht nicht um das, was uns trennt,

sondern um das, was wir gemeinsam haben.

Es geht darum, dass wir uns kennen,

mehr als darum, dass wir mal einsam waren.

Es geht nicht ums Gewinnen,

sondern darum, dass du kämpfst.

Es geht nicht um den Takt,

sondern darum, dass du dänct.

Es geht nicht drum, was wir haben,

sondern um das, was wir draus machen.

Es geht nicht um den Witz an sich,

sondern darum, dass wir lachen.

Es geht nicht darum, wie viel,

sondern darum, dass du gibst.

Es geht nicht darum, wen,

sondern darum, dass du liebst.

– Julia Engelmann –

♥ ♥ ♥

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag-Abend und alles Gute für die kommende Woche! 🙂

Herzliche Grüße von Tina

Weitere Infos zur Aktion „Zitat zum Sonntag“ sowie die letzten Beiträge dazu findet ihr hier.

20

*Top Ten Thursday* 10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

Die Aktion wird von Steffi veranstaltet. Alle Infos dazu und die Listen anderer Blogger findet ihr auf ihrem Blog Steffis Bücher-Bloggeria.

Das Thema heute lautet:

10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

Die Reihenfolge der Bücher und Hörbücher habe ich willkürlich festgelegt. Wenn ihr das jeweilige Cover anklickt, gelangt ihr zur Verlagsseite des Buches.

♥ ♥ ♥

„Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar: BAMBERG (Drehort der Verfilmung)

♥ ♥ ♥

„Emil und die Detektive“ von Erich Kästner: BERLIN

♥ ♥ ♥

„Grenzgang“ von Stephan Thome: BIEDENKOPF

Image

♥ ♥ ♥

„Schwarze Piste“ von Andreas Föhr: MIESBACH (Oberbayern)

Andreas Föhr - Schwarze Piste

♥ ♥ ♥

„Das Dorf der Mörder“ von Elisabeth Herrmann: BERLIN + WENDISCH BRUCH

♥ ♥ ♥

„Tiefe Wunden“ von Nele Neuhaus: TAUNUS

Nele Neuhaus: Tiefe Wunden

♥ ♥ ♥

„Hummeln im Herzen“ von Petra Hülsmann: HAMBURG

♥ ♥ ♥

„Tief durchatmen, die Familie kommt“ von Andrea Sawatzki: ?

Hörbuchcover Sawatzki - Tief durchatmen, die Familie kommt

♥ ♥ ♥

„Goetheruh“ von Bernd Köstering: WEIMAR

♥ ♥ ♥

„Eulenkopf“ von Charlie Weller: GIESSEN (Heimat-Nähe) 🙂

Kennt ihr eins der Bücher? Lest ihr auch so gerne Romane oder Krimis mit „Heimat-Nähe“?

Ich freue mich schon darauf, eure Listen durchzustöbern! 🙂

Viele liebe Grüße aus Hessen 🙂

von Tina

0

„Joe Hart – Geheimprojekt Puma 6 “ von Daniel Kowalsky *Noahs Buchvorstellung*

Preis: 11,99 €
 gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag:  Brunnen ( September 2011)
ISBN: 978-3765511486
Band 2 der Reihe „Joe Hart und die Blauen Tiger“
Genre: Kinder- und Jugendbuch, Krimi
ab 10 Jahren

Der Klappentext

Anfang Oktober – Norditalien. Auf spektakuläre Weise gelingt es der Geheimorganisation TARANTOLA, die beiden Verbrecher Luigi Belmonte und Ryan Smith aus dem Gefängnis zu befreien. Ein Spezialauftrag – Geheimprojekt PUMA 6 – führt die beiden Profis nach Portiragnes an die Mittelmeerküste von Südfrankreich.
Zur gleichen Zeit verbringen Joe Hart und die Blauen Tiger ihre Herbstferien in Portiragnes auf der Pferderanch von Herrn Dietrich. Unbemerkt geraten sie ins Visier von TARANTOLA. Denn Ryan und Luigi verfolgen neben dem Geheimprojekt Puma 6 noch ganz andere Ziele … Und wie es scheint, kann niemand sie aufhalten.
Doch die Blauen Tiger schöpfen Verdacht. Mit neuester Technologie, Mut und Abenteuerlust setzen sie alle Hebel in Bewegung, um hinter das Geheimnis der Verbrecherorganisation zu kommen. Wird es unseren Freunden gelingen, die Pläne von TARANTOLA zu durchkreuzen …?

(Quelle: Brunnen Verlag)

Wer ist Joe Hart?

Joe Hart ist ein Junge aus Düsseldorf.Er ist 12 Jahre alt. Sein Vater ist Spezialagent.

Wer sind die Blauen Tiger?

Die Blauen Tiger sind eine Jugendgruppe, ebenfalls aus Düsseldorf.

Was ist Tarantola?

Tarantola ist eine Verbrecherorganisation, die illegalen Waffenhandel treibt.

Wie würdest du das Buch beschreiben?

Sehr spannend mit spannungsreichen Szenen und Action.

Warum hast du das Buch gelesen?

Ich habe den ersten Teil als Hörbuch gehört.

Wer ist deine Lieblingsfigur?

Meine Lieblingsfigur ist Josua. Er ist ein Abenteurer und Actiontyp.

Wie viele Bände von Joe Hart gibt es bis jetzt?

Es gibt schon vier Joe-Hart-Bücher. Der nächste Band erscheint im Februar 2015.

Wie viele lese.helden.punkte vergibst du?

10/10 lese.helden.punkte vergebe ich!

0

*helden.buch.zitat* Zitat zum Sonntag #5

Als ich vor kurzem „Nach dem Sommer“ von Maggie Stiefvater gelesen habe, ist mir eine Textstelle besonders aufgefallen.

Grace, aus deren Sicht der Roman erzählt wird, unterhält sich gerade mit dem achtzehnjährigen Sam. Sie macht ihm ein wunderschönes Kompliment, das ich sehr poetisch finde. 🙂

♥ ♥ ♥

„Du bist traurigschön“, sagte ich schließlich, ohne ihn dabei anzusehen. „Wie deine Augen. Du bist wie ein Lied, das ich als Kind kannte und dann wieder vergessen habe, bis ich es auf einmal wieder hörte.“ 

Nach dem Sommer

♥ ♥ ♥

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Sonntag! 🙂

Herzliche Grüße von Tina

Weitere Infos zur Aktion „Zitat zum Sonntag“ sowie die letzten Beiträge dazu findet ihr hier.

3

*lese.helden.stoff* Buchgewinne, Urlaubseinkauf und Yolo Reloaded

Diese beiden tollen Bücher habe ich bei lovelybooks gewonnen 🙂 und lese sie nun im Rahmen einer Leserunde.

IMG_1666

„Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall“ von Joe Fischler

„we love fashion – Paillettenkleid und Federboa“ von Maya Seidensticker

♥ ♥ ♥

Letzte Woche waren wir im Winter-Urlaub in Bayern 🙂 und natürlich haben wir dort auch die örtlichen Buchhandlungen besucht. Bei diesen Büchern – die schon länger auf meiner Wunschliste standen – konnte ich einfach nicht widerstehen. 😉

IMG_1681

„Hope forever“ von Colleen Hoover

„Hummeln im Herzen“ von Petra Hülsmann

„Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ von A. J. Betts

„Vollendet“ von Neal Shusterman

„Du.wirst.vergessen.“ von Suzanne Young

IMG_1680

Auch Noah hat ein Buch „abgestaubt“:

IMG_1673

„Guinness World Records 2015“

♥ ♥ ♥

Am Mittwoch (14.Januar) ist endlich der zweite Yolo-Band erschienen. Da ich vom ersten Band schon restlos begeistert war, habe ich mir das Buch sofort besorgt und freue mich nun auf ganz viel Lesespaß mit Yolo Reloaded. 😉 Ich werde Yolo 2 – wie auch schon „Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ – mit einer Leserunde bei lovelybooks lesen. Wer mitmachen möchte – man kann sich noch bis zum 24. Januar bewerben! 🙂

IMG_1660

„Yolo, Kaugummi-Knoblauch-Vanilleeis und eine Überraschung zu viel“

von Gerlis Zillgens

12

*Top Ten Thursday* 10 Bücher, die ihr 2015 unbedingt lesen wollt

Die Aktion wird von Steffi veranstaltet. Alle Infos dazu und die Listen anderer Blogger findet ihr auf ihrem Blog Steffis Bücher-Bloggeria.

Heute gibt es wieder ein tolles Thema:

„10 Bücher, die ihr 2015 unbedingt lesen wollt“!

Noah und ich machen diesmal gemeinsam mit. Wir teilen uns sozusagen eine Top-Ten-Liste und haben deshalb auch zwölf statt zehn Bücher aufgelistet. 😉 Eine Auswahl zu treffen war ganz schön schwierig – es gibt einfach zu viel gute Literatur! 🙂

Hier ist also unsere Top-Twelve-Thursday-Liste. Wenn ihr das Cover anklickt, gelangt ihr zur Verlagsseite des jeweiligen Buches. Die Reihenfolge ist willkürlich.

♥ ♥ ♥

„Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ von Andreas Steinhöfel: Die Reihe um Rico und Oskar ist wunderbar witzig und amüsant. Noah und ich lesen die Bücher zusammen – d.h. wir lesen uns gegenseitig vor und hatten dabei schon viele lustige Lesestunden. Zur Zeit sind wir beim zweiten Band („Rico, Oskar und das Herzgebreche“) und möchten danach unbedingt noch Teil 3 (siehe Abbildung) lesen.

„Joe Hart und die Blauen Tiger (Band 4): Doppelte Bedrohung“ von Daniel Kowalsky: Die Joe-Hart-Bücher sind bestens geeignet für Jungen, die Action und Spannung mögen. Noah sammelt die Bände seit letztem Jahr und ist total begeistert davon. Teil 5 „Joe Hart: Im Netz von Tarantola“ erscheint übrigens im Februar diesen Jahres.

„Drachen mögen keine Kekse“ von Claudia Weiand: Eine amüsante Reihe für Jungen und Mädchen, die in Tagebuchform des elfjährigen Julius geschrieben ist und von seiner Freundschaft mit dem frechen Drachen Quentin handelt.

„Gregs Tagebuch 9: Böse Falle!“ von Jeff Kinney: Die Tagebücher von Greg liebt Noah! Er möchte diese Reihe in diesem Jahr unbedingt komplett lesen. 🙂

„Mandela und Nelson“ von Hermann Schulz: Für einen leidenschaftlichen Fußball-Fan wie Noah gehört dieses schöne Buch natürlich auch zur „Pflicht“-Lektüre für 2015. 😉

„Getrieben. Durch ewige Nacht“ von Veronica Rossi: Schon vom ersten Teil dieser Reihe („Gebannt“) war ich unheimlich begeistert und freue mich nun auf Band 2 (und vielleicht auch noch Band 3). 🙂 Eine absolute Leseempfehlung für alle, die gute Dystopien mögen.

„Pride and Prejudice“ von Jane Austen: Dieses Meisterwerk habe ich zwar schon mehrfach gelesen, möchte dies aber in diesem Jahr gerne noch einmal tun – im Rahmen der Lese-Challenge „The World of Jane Austen Reading Challenge“. Jane Austen gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und dies ist mein Lieblingsbuch von ihr.

„Yolo, Kaugummi-Knoblauch-Vanilleeis und eine Überraschung zu viel“ von Gerlis Zillgens: Gestern – am 14.Januar – ist endlich der zweite Yolo-Band erschienen! 🙂 Das erste Buch über die liebenswerte Yolo habe ich bei lovelybooks in einer Leserunde mit der Autorin gelesen und war restlos begeistert. 🙂 Die Leserunde zum neuen Yolo-Buch startet in Kürze, und ich werde mit großer Freude wieder daran teilnehmen. Falls jemand Lust hat, auch mitzumachen – man kann sich bei lovelybooks für ein kostenloses Leseexemplar bewerben.

„Vollendet“ von Neal Shusterman: Von dieser Reihe habe ich schon so viel Gutes gehört bzw. gelesen. Ich „muss“ die Bücher nun – als Dystopie-Fan – unbedingt lesen! *freu*

„Oma lässt grüßen und sagen, es tut ihr leid“ von Fredrik Backman: Nachdem mir Backmans „Ove“ so richtig ans Herz gewachsen ist, bin ich jetzt schon sehr gespannt darauf, die „grüßende Oma“ kennen zu lernen. 😉 Das Buch erscheint am 25.Juni 2015.

Hörbuchcover Meyer - Wie Blut so rot

„Wie Blut so rot (Die Luna-Chroniken: Band 2)“ von Marissa Meyer: Hach ja – die „Luna-Chroniken“! 🙂 Eine wunderschöne Reihe mit einer gelungenen Mischung aus Märchen und Science-Fiction. Ich habe vor kurzem den ersten Teil „Wie Monde so silbern“ gehört und da hat mich sofort das „Luna-Fieber“ gepackt. 🙂

Hörbuch Wolfsschlucht

„Wolfsschlucht“ von Andreas Föhr: Endlich ein neuer Krimi von meinem Lieblings-Krimi-Autoren! „Wolfsschlucht“ erscheint am 2.Februar 2015 – ich kann es kaum noch erwarten! 😉 Allen, die gerne humorvolle Regional-Krimis mit wunderbar kauzigen Figuren lesen, kann ich diese „Schätze“ unbedingt empfehlen.

♥ ♥ ♥

Welche „Buchschätze“ möchtet ihr in diesem Jahr unbedingt lesen?

Gibt es ein Buch, auf das ihr euch ganz besonders freut?

Wir freuen uns auf eure Kommentare und auf weitere Leseanregungen! 🙂

Es grüßen euch ganz herzlich,

Noah und Tina

6

„Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ von Gerlis Zillgens *Rezension*

IMG_1636

 illustriert von Laura Rosendorfer

Preis: 12,95 €
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Loewe (11. August 2014)
ISBN: 978-3-7855-7986-2
Genre: Kinder-und Jugendbuch, Humor
ab 11 Jahren
IMG_1644

Der Inhalt (Quelle: Loewe-Verlag)

Yolo ist dreizehndreiviertel, einzige Tochter von geschiedenen Ernährungsberatern und mit der Gesamtsituation unzufrieden. Vor allem Erwachsenen fehlt einfach der Blick für das Wesentliche. Dabei ist doch völlig klar, dass Nuss-Nugat-Schokolade und Partys im KRASS zu den Grundrechten von Teenagern gehören! Yolo bloggt, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Und zu einer besseren Welt gehört für Yolo auch, endlich von Jo Zwometerzwo beachtet zu werden – nur wie soll sie das am besten anstellen?

Weltverbesserung aus der Sicht eines Teenagers: Ein frech und authentisch erzähltes Mädchenbuch mit witzigen Illustrationen zum Thema Bloggen, Freundschaft und erste Liebe.

Die Heldin

„Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ wird aus der Sicht von Yolo erzählt – in der Ich-Perspektive.

Yolo heißt eigentlich Yoko, aber diesen Namen mag sie gar nicht. Am liebsten wird sie Yolo gerufen – sie hasst es, wenn ihre Mutter sie konsequent Yoko nennt. Yolo ist frech, selbstbewusst, dickköpfig, kreativ, schlagfertig und intelligent – einfach reizend und absolut liebenswert. 🙂 Ich habe sie von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen – und dort hat sie nun einen festen Platz. 🙂 Denn Yolo vergisst man nicht so schnell. Sie hinterlässt Muskelkater im Bauch, Lachfalten um die Augen und Heißhunger auf Schokolade. Sie hat mir gezeigt, wie man mit Bahnkontrolleuren diskutiert, wie man Müsli ohne Müsli zubereitet, wie man trampt und wie man die Welt verbessert. Außerdem habe ich durch Yolo meinen englischen Wortschatz erweitert. Ich weiß nun, dass Krankenhaus auf Englisch sickhouse heißt. 😉

Yolo lebt in Köln bei ihrer Mutter, die stets ein wachsames Auge auf sie wirft und akribisch auf ihre Ernährung achtet. Ihren Vater besucht Yolo meist am Wochenende. Obwohl sie ihre Eltern liebt, gehen die ihr doch manchmal gewaltig auf den Keks und sie würde sie am liebsten umtauschen. Dann macht Yolo sich Luft, indem sie bloggt. Sie bloggt nämlich für eine bessere Welt – und das voller Leidenschaft und Hingabe. Beim Autofahren sollte Yolo jedoch besser nicht für ihren Blog schreiben. Denn dann kann es schon mal passieren, dass sie sich übergeben muss… Und damit trägt sie nicht gerade zur Weltverbesserung bei. 😉 Neben ihrem Blog hat Yolo noch eine Vorliebe für Süßes – besonders für Schokolade und für Jo Zwometerzwo. Pudding findet sie nicht sonderlich süß – der ist zu bösartig, hinterlistig und gemein. Zu ihrem Großvater „Opa Jur“ hat Yolo eine sehr enge und innige Beziehung. Die beiden verstehen sich prächtig, und Opa Jur hat immer ein weises Wort sowie ein offenes Ohr für Yolo. Und dann gibt es natürlich noch Paula, Yolos allerbeste Freundin. Die ist immer für Yolo da, obwohl sie am anderen Ende der Welt – in Australien – lebt.

Die Autorin

Gerlis Zillgens lebt in Köln. Nach dem Abitur studierte sie Pädagogik, absolvierte eine Schauspielausbildung und spielte an diversen Theatern, bevor sie ihren Schwerpunkt auf das Schreiben legte. Sie erhielt Literaturpreise, ihre Bücher sind in verschiedenen Verlagen erschienen und wurden in über zehn Sprachen übersetzt. Außer Schreiben liebt Gerlis Zillgens ganz besonders das Vorlesen und gibt leidenschaftlich gern Schreibseminare für Kinder und Erwachsene. (Quelle: Loewe-Verlag)

Gerlis Zillgens hat mit „Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ den Auftakt zu einer überaus amüsanten und einfach hinreißenden Mädchenbuch-Reihe geschaffen. Der Autorin gelingt es ganz wunderbar, den Ton eines dreizehnjährigen Mädchens zu treffen und diesen auch bis zum Ende des Buches beizubehalten. Sie stellt Yolo so glaubhaft und authentisch dar, dass man beim Lesen meint, Frau Zillgens wäre selber ein Teenager bzw. eine „Teenagerin“. 🙂 Außerdem hat die Autorin die beeindruckende Gabe, mit Sprache spielerisch, gewitzt und äußerst kreativ umzugehen. Sie erzeugt damit für ihre Leserschaft unzählige vergnügliche und lustige Lesemomente.

Die Illustratorin

Laura Rosendorfer lebt und arbeitet in München. Am liebsten illustriert sie zu Hause in ihrem Garten und schaut dabei ihren beiden Puddings … äh, Katzen beim Spielen zu. Sie liebt Pflanzen (auch Gemüse) und zeichnet sie wahnsinnig gerne – außer Rote Bete. Die konnte sie noch nie leiden und weigert sich bisher erfolgreich, so etwas Unanständiges zu malen. Möhren sind aber voll okay. (Quelle: Loewe-Verlag)

Laura Rosendorfers Illustrationen sind wunderschön, witzig und wirkungsvoll. Die kleinen Zeichnungen, die auf jeder Buchseite zu finden sind, passen genau zu Yolos Erzählung und zur Atmosphäre des Buches. Sie unterstützen den Lesefluss und tragen zur Komik des Gesamtwerkes bei. Man spürt, dass die Illustratorin ganz viel Herzblut und Liebe in ihre Zeichnungen gesteckt und sich perfekt mit der Autorin abgestimmt hat.

Die eigene Meinung

Ich war von Anfang an von „Yolo“ begeistert und habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. 🙂 Ich habe den Sprachwitz, die spritzigen Dialoge und Yolos Blogbeiträge sowie ihre Chats mit Paula in vollen Zügen genossen. Die liebenswerten Figuren – Yolo, ihre Eltern und Großeltern sowie ihre ABF Paula – fand ich auf Anhieb sympathisch und habe mich gefreut, sie während der Lektüre besser kennen zu lernen. Durch den frechen und authentischen Erzählstil der Autorin konnte ich vollkommen in Yolos Welt eintauchen. Auch bei Gerlis Zillgens spürt man, dass sie ihre Arbeit – das Schreiben – liebt und mit ganzem Herzen bei ihren Charakteren, der Geschichte und bei ihren Leserinnen ist.

Das Gesamtpaket von „Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo“ ist absolut stimmig – vom liebevoll gestalteten Cover über die witzigen Illustrationen, die Situationskomik, die Frau Zillgens erzeugt, bis hin zu den originellen Kapitelüberschriften.

Wer mehr über Yolo und Jo Zwometerzwo erfahren möchte, wer sich fragt, wie ein Pudding wild werden kann und wer beim Lesen gerne laut lacht, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Ich empfehle allen jungen und alten Mädchen diesen wunderbaren Lesestoff – humorvolle Lesestunden sind garantiert! 🙂

Die Bewertung

Ich ziehe den Hut – ja sogar meine geliebte Wollmütze – vor Gerlis Zillgens und ihrer hinreißenden Yolo und vergebe:

10 / 10

lese.helden.punkte

IMG_1640

Der zweite Band „Yolo, Kaugummi-Knoblauch-Vanilleeis und eine Überraschung zu viel“ ist übrigens heute erschienen! Ich bin natürlich sofort zur Buchhandlung gestürmt und habe mir ein Exemplar gesichert! 🙂 Meine Freude auf und über „Yolo 2“ ist groß!

IMG_1648

Unter diesem wunderhübschen Geschenkpapier verbirgt sich… 😉

4

„Ich.darf.nicht.schlafen.“ von Steve Watson *Kurzrezension*

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Preis: 9,99 €
Taschenbuch-Ausgabe:  397 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch (20. September 2012)
ISBN: 978-3-596-19146-8
Originaltitel: Before I Go To Sleep
Genre: Thriller

Der Klappentext

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

Die Gedanken zum Buch

Steve Watsons Debüt ist ein überaus packender Thriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Titel war wie Befehl an mich selber: „Ich darf nicht schlafen! Ich muss zuerst das Buch beenden!“ 🙂 Christines tragische Geschichte – jeden Morgen ohne Erinnerung an Vergangenes aufzuwachen – hat mich von Anfang an gefesselt und berührt. Ich habe mit der Protagonistin gefühlt, gelitten und gehofft. Da der Autor seinen Thriller aus der Ich-Perspektive – von Christine – erzählt, konnte ich sehr schnell in die Handlung hinein finden und mich teilweise gut mit der Heldin identifizieren. Christine bekommt mit Hilfe ihres Tagebuches und ihres Therapeuten Stück für Stück Einblick in ihre Vergangenheit und sehnt sich immer mehr nach einem normalen Leben – als „normale“ Frau ohne Gedächtnislücken. Doch je mehr sie über ihr vergangenes Leben herausfindet, desto weniger weiß sie, wem sie vertrauen kann. Das beklemmende Gefühl, dass irgendetwas mit ihr, ihrem Leben und ihrer Familie nicht stimmt, beschleicht sie und lässt sie nicht mehr los. Hier gelingt es Steve Watson sehr gut, immer größere Spannung aufzubauen und diese bis zum Schluss aufrechtzuerhalten. Außerdem bin ich beeindruckt, wie authentisch und glaubwürdig der Autor – als Mann – aus der Sicht einer Frau erzählt.

Obwohl der Thriller durchaus mitreißend ist und ich ihn in einem Rutsch verschlungen habe, gibt es doch Kritikpunkte. Insgesamt habe ich die Handlung als zu eindimensional empfunden. Ich hätte mir mehr Verstrickungen und mehr zu lösende Rätsel gewünscht. Bei „Ich darf nicht schlafen“ läuft alles auf eine Fragestellung hinaus, und das war mir zu wenig – zu wenig komplex. Dadurch wirken die Charaktere recht flach und oberflächlich. Christines Geschichte und ihr Schicksal hat mich zwar beim Lesen berührt, ist aber danach genauso schnell, wie ich das Buch gelesen habe, wieder verhallt. Ein fesselnder Pageturner, der allzu schnell verklingt und keinen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Die Bewertung

7 / 10

lese.helden.punkte